Fußball Spanien
Real hält bis zum Saisonende an Lopez Caro fest

Real Madrid hat seine Trainerfrage erstmal geklärt. Reals Vize-Präsident Emilio Butragueno sprach Interimstrainer Juan Ramon Lopez Caro weiterhin das Vertrauen aus und verpflichtete den 42-Jährigen bis zum Saisonende.

Bis zum Saisonende will der spanische Rekordmeister Real Madrid seine Geschicke in die Hände von Interimstrainer Juan Ramon Lopez Caro geben. Das erklärte Reals Vize-Präsident und Sportdirektor Emilio Butragueno am späten Montagabend

"Ich danke dem Klub, dass er das Vertrauen in mich setzt. Real ist ein großartiger Klub mit großartigen Spielern, die alle das Interesse haben, sich zu verbessern und das Niveau der Mannschaft zu erhöhen", sagte Lopez Caro. Noch am Sonntagabend nach dem mageren 1:1 (0:0) gegen CA Osasuna Pamplona hatte Butragueno angekündigt, dass die Trainerfrage bis nach der Partie am Mittwoch gegen Racing Santander entschieden werden solle. "Dann muss klar sein, wer Real im neuen Jahr trainiert", meinte der frühere Stürmerstar. Jetzt haben die Superstars der "Königlichen" Gewissheit.

Spieler fühlen sich unter Druck gesetzt

Unterdessen hat sich das brasilianischen Trio Ronaldo, Roberto Carlos und Julio Baptista über das Verhalten der Fans beschwert. "Wir werden in dieser Saison nichts gewinnen, wenn das Verhältnis zwischen Team und Fans so angespannt bleibt", sagte Baptista und fügte hinzu: "Das Pfeifen muss ein Ende haben." Stürmer Ronaldo fühlt sich derzeit im Bernabeu-Stadion "wie in einem Auswärtsspiel". Auch Roberto Carlos beklagt die Ungeduld der Anhänger: "Wir können nicht frei aufspielen, weil die Fans von uns immer attraktiven Fußball sehen wollen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%