Fußball Spanien
Real lauert hinter "makellosem" Trio um "Barca"

Die spanische Primera Division wird nach Runde drei von einem "Dreigestirn" mit weißer Weste angeführt. Der FC Barcelona wird dabei vom FC Sevilla und dem FC Valencia flankiert. Real Madrid ist in Lauerstellung.

Der FC Barcelona hat auch das dritte Saisonspiel in der spanischen Primera Division für sich entschieden. Wie schon in der Vorwoche der CA Osasuna musste sich auch Racing Santander dem Titelverteidiger und Champions-League-Sieger mit 0:3 (0:1) beugen. Im "Estadio El Sardinero" zu Santander eröffnete Samuel Eto´o nach 17 Minuten den Torreigen, den Ludovic Giuly (84.) und Superstar Ronaldinho per Strafstoß (90.) in der Schlussphase vollendeten.

Odonkor debütiert für Betis

Ebenfalls makellos startete Tabellenführer FC Sevilla in die Spielzeit. Im Stadtderby gegen Betis Sevilla behielt der Uefa-Cup-Sieger mit 3:2 (1:1) die Oberhand. Der Brasilianer Renato schoss die Gastgeber fünf Minuten vor dem Abpfiff zum dritten Sieg im dritten Spiel. Zuvor hatten Frederic Kanoute (26./58.) für den FC und Rafael Sobis (40./54.) für Betis jeweils doppelt getroffen.

Während der frühere Dortmunder David Odonkor auf Seiten von Betis nach 63 Minuten eingewechselt wurde, kam auf der Gegenseite Andreas Hinkel vor 45 000 Zuschauern im ausverkauften Stadion Ramon Sanchez Pizjuan gar nicht zum Einsatz.

Der FC Valencia macht das Führungstrio in Spanien komplett. Beim 2:0 (1:0) über den von Bernd Schuster betreuten und zuvor ebenfalls ungeschlagen FC Getafe trafen Fernando Morientes (45.) sowie Vicente per Strafstoß (66.).

Reyes beschert Real den "Dreier"

Real Madrid tat sich seinerseits gegen Real Sociedad San Sebastian schwer, fuhr aber am Ende dank Treffern von Neuzugang Jose Antonio Reyes in der 69. Minute und David Beckham in der Nachspielzeit (92.) noch einen 2:0 (0:0)-Heimerfolg ein. Die "Königlichen" liegen mit zwei Zählern Rückstand auf das Führungstrio auf Rang vier in Lauerstellung.

Champions-League-Halbfinalist FC Vilarreal hat den Saisonstart unterdessen völlig verpatzt. Das Team von Trainer Manuel Pellegrini verlor am Samstag bei Deportivo La Coruna 0:2 und muss sich mit nur einem Punkt auf einen längeren Aufenthalt im Tabellenkeller einstellen. "Depor" ist dagegen weiter ungeschlagen und punktgleich mit Real Fünfter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%