Fußball Spanien
Real Madrid in Sevilla unter Druck

In Spaniens Primera Division steht am Wochenende einmal mehr Real Madrid unter besonderer Beobachtung. Die "Königlichen" wollen den Kontakt zur Tabellenspitze im Gastspiel bei Betis Sevilla keinesfalls verlieren.

In der spanischen Primera Division hat sich auch nach mittlerweile neun Spieltagen die Spreu nicht vom Weizen getrennt. Den Tabellenführer Osasuna trennen nur 13 Punkte vom Tabellenschlusslicht aus Bilbao, Real Madrid hat als Sechster lediglich sieben Zähler Vorsprung auf den Drittletzten RCD Mallorca. Hauptverantwortlich für die neue "Gleichheit" sind in erster Linie die kriselnden Topteams aus Madrid und Barcelona.

Am Samstag bestreiten die "Galaktischen" nun ihr zehntes Ligaspiel und müssen beim ebenfalls strauchelnden Real Betis Sevilla drei Punkte einfahren, um die 1:3-Niederlage in La Coruna vom Mittwoch schnell vergessen machen zu können. Beiden Teams fehlen im "königlichen" Duell Schlüsselspieler. Die Gäste müssen ohne das namhafte, aber verletzte Trio Ronaldo, Julio Baptista und Zinedine Zidane antreten, während auch David Beckhams Rückenprobleme noch Sorgen bereiten und seinen Einsatz zumindest gefährden.

Joaquin Sanchez und Melli Rivas werden hingegen das Betis-Jersey nicht auf den Platz tragen können. Beide flogen am Mittwoch während der 2:3-Heimniederlage gegen den FC Villareal vom Platz, weil sie den Schiedsrichter mit unschönen Worten belegt hatten. Zudem ist Sevillas Freistoßspezialist Assuncao am Oberschenkel verletzt und wird nicht spielen können.

"Barca" noch nicht in Fahrt

Erst am Sonntag greift Titelverteidiger FC Barcelona, derzeit auf Tabellenrang drei notiert, ins Geschehen ein. Gegen das wiedererstarkte Real Sociedad San Sebastian ist ein Sieg aber keinesfalls vorprogrammiert. Beide Mannschaften sind mit 16 Zählern punktgleich, zudem dürfte der 2:0-Heimerfolg über Malaga "Barca" eher verunsichert als gestärkt haben, kam er doch nach äußerst fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen zustande. "Schiedsrichter machen Fehler, das ist ein Teil des Spiels", gestand auch Barcelonas Verteidiger Edmilson ein.

Gespannt warten die Fans auf der iberischen Halbinsel auch auf den nächsten Auftritt des Überraschungsteams aus Osasuna. Nach dem 3:2 gegen Athletic Bilbao hatte der Club Atletico aus Pamplona das Zepter des Führenden von Getafe übernommen und verteidigt dieses nun gegen Espanyol Barcelona. Getafe wiederum erwartet ein schwerer Trip nach La Coruna.

Alle Spiele am Wochenende in der Übersicht:

Betis Sevilla - Real Madrid (Samstag, 20.00 Uhr), Athletic Bilbao - Celta Vigo (Samstag, 22.00 Uhr), FC Valencia - Racing Santander, Real Saragossa - FC Malaga, Deportivo La Coruna - Getafe, Deportivo Alaves - Cadiz, Real Mallorca - FC Sevilla, CA Osasuna Pamplona - Espanyol Barcelona (alle Sonntag, 17.00 Uhr), FC Barcelona - Real Sociedad San Sebastian (Sonntag, 19.00 Uhr), Athletico Madrid - FC Villareal (Sonntag, 21.00 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%