Fußball Spanien
Real Madrid kassiert das 0:1 in der Nachspielzeit

Bernd Schuster, Trainer von Real Madrid, tauscht in der 90. Minute des Turnierspiels gegen Betis Sevilla den Torhüter aus. Der eben eingewechselte Dudek kassiert per Freistoß das 0:1. Metzelder und Odonkor in guter Form.

Ein spätes Gegentor verärgert Bernd Schuster und Real Madrid. Es sollte ein genialer Schachzug werden, doch statt den Gegner Betis Sevilla hat Real-Trainer Schuster am Mittwochabend seine neue Mannschaft matt gesetzt. Der "Blonde Engel" wechselte beim Carranza-Turnier im südspanischen Cadiz beim Stand von 0:0 in der 91. Minute den als Elfmeter-Killer bekannten polnischen Neuzugang Jerzy Dudek für Stammtorhüter Iker Casillas ein. In der Nachspielzeit aber erzielte Sevillas Caffa per Freistoß das entscheidende 1:0 für Betis - vorbei am völlig verdutzten Dudek. Die Strafstoß-Lotterie fiel somit aus. "Dudek blieb wie eine Statue stehen", schrieb die Sportzeitung As über den Blackout des Polen.

Real blieb ohne Torchancen

Ein wenig erfreulicher verlief die Partie für die deutschen Nationalspieler Christoph Metzelder und David Odonkor. Real-Abwehrspieler Metzelder kam in der 61. Minute und spielte ohne Fehler, Betis-Stürmer Odonkor spielte von Beginn an und wurde in der Schlussphase nach einer starken Vorstellung für Caffa ausgewechselt.

Real verpasste nach der fünften Niederlage im achten Testspiel den Einzug in das Finale des Turniers. "Wenn wir es darauf anlegten, Sommerturniere zu gewinnen, lägen wir falsch", sagte Bernd Schuster, "das Schlimmste aber ist, dass wir keine Torchancen herausspielen. Eine neue Mannschaft zu bauen kostet eben Zeit."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%