Fußball Spanien
Real Madrid mit viel Mühe beim Sieg gegen Mallorca

Real Madrid hat die Gunst der Stunde in der Primera Division genutzt und durch ein hart erkämpftes 4:3 (2:2) gegen Real Mallorca seinen Vorsprung auf den FC Barcelona auf vier Zähler ausgebaut.

Nur mit viel Mühe ist Tabellenführer Real Madrid am 12. Spieltag der Primera Division zu einem 4:3 (2:2)-Heimsieg gegen Real Mallorca gekommen. Die Mannschaft des deutschen Trainers Bernd Schuster baute den Vorsprung auf den zweitplatzierten FC Barcelona damit auf vier Zähler aus, nachdem "Barca" bereits am Samstag beim FC Getafe die zweite Saisonniederlage kassiert hatte.

Real behauptete die Tabellenspitze mit nunmehr 28 Punkten und vergrößerte den Vorsprung auf die Katalanen auf nunmehr vier Zähler. Den zweiten Platz vor Barcelona übernahm am späten Abend der FC Villarreal, der sich in einer turbulenten Begegnung dank des Elfmetertores von Matias Fernandez vier Minuten vor dem Ende 3:2 (1:1) gegen Uefa-Cup-Sieger FC Sevilla durchsetzte und nur einen Zähler Rückstand auf Madrid hat. Acht Gelbe Karten gab es und zudem die Gelb-Rote für Sevillas Daniel Alves (41.).

Die "Königlichen" gingen zunächst zweimal durch den brasilianischen Stürmerstar Robinho in Führung (12. und 17.). Doch Fernando Varela (14. und 37.) konnte jeweils für die Gäste ausgleichen. In der 46. Minute gelang Mallorca durch Daniel Guiza sogar die Führung, ehe Raul (63.) und Ruud van Nistelrooy (73.) noch für die Wende sorgten.

Auf Rang vier liegen der FC Valencia (24) und der deutsche Nationaltorhüter Timo Hildebrand. Schalkes Champions-League-Gegner kam zu einem ungefährdeten 3:0 gegen Real Murcia, wobei zweimal Torjäger David Villa (26./51.) und Ivan Helguera (12.) die Treffer vor 40 000 Zuschauern erzielten.

Hildebrand hinterlässt sicheren Eindruck

Nach dem 0:2 gegen Rosenborg Trondheim in der Champions League, als Hildebrand bei einem Gegentor gepatzt hatte, wurde der Ex-Stuttgarter diesmal nicht so häufig geprüft und hinterließ einen sicheren Eindruck. Der neue Valencia-Cheftrainer Ronald Koeman feierte den ersten Erfolg an seiner neuen Wirkungsstätte.

Bei "Barca" wurden Erinnerungen an die 0:4-Pokal-Pleite im Halbfinale in der vergangenen Saison wach, als die Star-Truppe aus Katalonien einen 5:2-Hinspielsieg noch gegen den damals von Bernd Schuster betreuten Klub Getafe aus den Händen gab. "Unser Problem ist der große Unterschied zwischen den Leistungen in Heim- und Auswärtsspielen. Uns ist in der Offensive nicht viel geglückt", analysierte "Barca"-Coach Frank Rijkaard am Samstagabend.

Getafe ging durch Manuel del Moral (27.) in Führung. In der 86. Minute sah der italienische Weltmeister von Barcelona, Gianluca Zambrotta, nach einem rüden Foulspiel zu Recht die Rote Karte. Die dezimierten Gäste kassierten durch den Uruguayer Juan Albin (90.) den Treffer zum Endstand. Für Getafes Trainer Michael Laudrup war es der dritte Sieg in Folge.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%