Fußball Spanien
Real Madrid müht sich zum Remis

Real Madrid hat nach drei Siegen zum Auftakt der spanischen Primera Division am vierten Spieltag die ersten Punkte abgeben müssen. Bei Aufsteiger Real Valladolid kamen die "Königlichen" zu einem schmeichelhaften 1:1.

Real Madrid hat am Sonntag trotz eines schmeichelhaften 1:1 (0:0)-Unentschiedens bei Aufsteiger Real Valladolid am vierten Spieltag die Tabellenführung in der spanischen Primera Division verteidigt. Die "Königlichen" zeigten dabei eine uninspirierte Leistung und konnten froh sein, nicht schon vor der Pause in Rückstand zu geraten. Das Führungstor für die Gastgeber erzielte Pedro Lopez in der 70. Minute mit einem 25-Meter-Fernschuss, Javier Saviola traf in der 87. Minute zum mehr als glücklichen Ausgleich. Real liegt mit nunmehr zehn Punkten einen Zähler vor dem Verfolgerduo FC Villarreal und FC Valencia.

Lionel Messi bescherte derweil Vizemeister FC Barcelona zum 50-jährigen Bestehen des Stadions Nou Camp einen Sieg beschert. Der Argentinier erzielte beim 2:1-Erfolg gegen Uefa-Cup-Sieger FC Sevilla beide Treffer (73. und 79./Foulelfmeter). Durch den Sieg verbesserte sich der Champions-League-Gegner des deutschen Meisters VfB Stuttgart in der Primera Division mit acht Punkten auf Platz vier.

Valencia feierte fünf Tage nach dem 1:0 in der Champions League bei Schalke 04 mit 2:1 bei Betis Sevilla den dritten Sieg in Folge in der spanischen Meisterschaft. Dabei stand Nationaltorwart Timo Hildebrand erstmals seit seinem Wechsel nach Spanien in der Primera Division zwischen den Pfosten. Miguel (68.) und Joaquin (83.) trafen für Valencia. Villarreal setzte sich mit 2:0 gegen Real Murcia durch.

"Barca" ohne den verletzten Ronaldinho

Barcelona musste gegen Sevilla ohne Superstar Ronaldinho auskommen. Der Brasilianer laborierte an einer Muskelzerrung. Den Führungstreffer erzielte Messi mit einem sehenswerten Volleyschuss, vor dem 2:0 hatte der Ex-Schalker Christian Poulsen ein Foul im eigenen Strafraum begangen. Frederic Kanoute konnte in der Schlussminute für die Gäste nur noch verkürzen.

Am Rande des Spiels wurde zudem bekannt, dass Barcelona sein Stadion ausbauen will. So soll die Kapazität von Europas derzeit größter Arena von 98 600 auf 105 000 Zuschauer erhöht werden, zudem ist die vollständige Überdachung der Ränge geplant. Verkleidet werden soll das Stadion mittels Karbon und Glas. Die ersten Computer-Fotos erinnern an die futuristisch anmutende WM-Arena in München. Die Umbauarbeiten sollen in etwa drei Jahren beendet sein. Die Höhe der Kosten wurden mit rund 250 Mill. Euro beziffert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%