Fußball Spanien
Real-Präsident Calderon drückt "Barca" die Daumen

Verkehrte Welt im spanischen Fußball. Ausgerechnet Real-Präsident Ramon Calderon drückt dem Erzrivalen FC Barcelona in der Champions League gegen Manchester United die Daumen.

Ganz neue Töne von den "Königlichen". Real Madrids Präsident Ramon Calderon überrascht die Fans auf der iberischen Halbinsel mit seiner neu entdeckten Zuneigung für den Erzrivalen FC Barcelona. Während die Anhänger beider Klubs dem gegnerischen Lager in der Regel nur Misserfolg wünschen, drückt der Real-Klubchef den Katalanen vor dem Halbfinal-Duell in der Champions League mit dem englischen Titelträger Manchester United sogar die Daumen.

"Ich würde mir wünschen, dass Barcelona die Champions League gewinnt. Ich pflege eine gute Freundschaft mit 'Barca'-Präsident Joan Laporta und habe immer gesagt, dass wir zwar Rivalen, aber keine Feinde sind", sagte Calderon, dessen Klub die Primera Division mit neun Punkten Vorsprung auf die zuletzt schwächelnden Katalanen anführt, dem Radiosender Punto.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%