Fußball Spanien
Real und "Barca" geben sich keine Blöße

Der FC Barcelona hat durch das 3:0 (2:0) beim FC Valencia eine Duftmarke vor dem kommenden Spitzenspiel der Primera Division gegen Real Madrid gesetzt. Die "Königlichen" schlugen CA Osasuna mit 2:0.

Real Madrid hat als Spitzenreiter der Primera Division seinen Vier-Punkte-Vorsprung auf den Erzrivalen FC Barcelona erfolgreich verteidigt. Der Klub des deutschen Trainers Bernd Schuster gewann zum Abschluss des 16. Spieltages 2:0 (1:0) gegen CA Osasuna und ist damit auch am kommenden Spieltag nicht vom ersten Platz zu verdrängen.

Mit seinem neunten Saisontreffer schoss der Niederländer Ruud van Nistelrooy in der 16. Minute die Gastgeber auf die Siegerstraße. Sein Landsmann Wesley Sneijder machte in der 76. Minute den 12. Saisonsieg der Königlichen perfekt, die am kommenden Sonntag zum Gipfeltreffen bei Barcelona antreten müssen.

Die Katalanen hatten sich bereits am Samstagabend beim FC Valencia locker mit 3:0 (2:0) durchgesetzt. Vor 50 000 Zuschauern trafen der Kameruner Samuel Eto'o (13./27.) und der Isländer Eidur Gudjohnsen (62.) für Barca.

Bei den Gastgebern saß Nationaltorwart Timo Hildebrand nicht einmal auf der Bank, denn aufgrund von Rückenbeschwerden hatte er auch zuletzt in der Champions League passen müssen. Im Tor von Valencia stand Routinier Santiago Canizares, der am Dienstag (18. Dezember) sein 38. Lebensjahr vollendet. Ersatztorwart war Juan Luis Mora.

Die Gäste wurden unterdessen vom Ausfall des argentinischen Nationalspielers Lionel Messi geschockt. Der Offensivspieler humpelte vom Platz und wurde kurz vor der Halbzeitpause ausgewechselt. Am Sonntag wurde ein Muskelfaserriss im linken Oberschenkel diagnostiziert. Der "Gaucho" wird möglicherweise mehrere Wochen ausfallen und steht im Schlagerspiel gegen die Königlichen aus Madrid definitiv nicht zur Verfügung. Der 20-Jährige ist mit acht Treffern der erfolgreichste Torschütze in Reihen von "Barca".

Allerdings vertrat ihn diesmal Eto'o glänzend. "Samuel war sehr wichtig für uns. Er hat ein großartiges Spiel gezeigt", lobte Barcelonas Trainer Frank Rijkaard, der auf Superstar Ronaldinho nach dem Champions-League-Spiel gegen den VfB Stuttgart diesmal 90 Minuten verzichtete und diesen auf der Bank ließ.

Ex-Meister Valencia blieb schon zum sechsten Mal in dieser Saison ohne Torerfolg und belegt mit deutlichem Rückstand nur den siebten Tabellenplatz. Der neue Trainer Ronald Koeman hat bislang noch nicht die Wende bei der Hildebrand-Mannschaft einleiten können.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%