Fußball Spanien
Rücktritts-Gedanken bei Raul

Das 0:1 im Derby beim FC Getafe hat Raul heftig zugesetzt. Kurzfristig hat der Stürmer von Real Madrid nach der Pleite beim Klub von Bernd Schuster sogar seinen Rückzug vom aktiven Sport in Erwägung gezogen.

Die 0:1-Niederlage beim von Bernd Schuster trainierten FC Getafe am 14. Oktober hat beim spanischen Starspieler Raul von Rekordmeister Real Madrid Rücktrittsgedanken aufkommen lassen. "Nachdem, was in Getafe passiert ist, hat er mir gesagt, dass er sehr leide und nicht schlafen könne. Er meinte, dass er aufhören wolle, sollte keine Wende eintreten. Dann könne sich der Klub sein Gehalt sparen", sagte Real-Boss Ramon Calderon in einem Interview.

Der neunmalige Europapokalsieger der Landesmeister bewältige allerdings die Krise mit einem 4:1-Erfolg in der Champions League bei Steaua Bukarest und einem 2:0-Triumph in der Liga am vergangenen Sonntag gegen den Erzrivalen sowie Titelverteidiger FC Barcelona. In beiden Spielen traf Raul für Real. Die Formsteigerung beim Stürmerstar bringt auch Nationaltrainer Luis Aragones unter Zugzwang, denn dieser hatte Raul zuletzt nicht mehr berücksichtigt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%