Fußball Spanien
Sanz will Adriano nach Madrid lotsen

Für den Fall seiner Wahl zum Präsidenten von Real Madrid verspricht Lorenzo Sanz ein besonderes Mitbringsel. Stürmerstar Adriano von Inter Mailand würde nach Madrid wechseln, so Sanz eine Woche vor der Entscheidung.

Ein "Antrittsgeschenk" gehört beim spanischen Rekordmeister Real Madrid für jeden neugewählten Präsidenten scheinbar zum Pflichtprogramm. Am Dienstag kündigte Ex-Präsident Lorenzo Sanz (1995 bis 2000) für den Fall seines Sieges in einer Woche die Verpflichtung von Brasiliens Stürmerstar Adriano an. Er sei sich mit dem WM-Teilnehmer einig, sagte Sanz Radio Marca. "Am Donnerstag werden wir vier Verträge mit Vereinen und Spielern vorlegen, um zu beweisen, dass wir im Gegensatz zu den anderen feste Zusagen haben", erklärte Sanz.

Derzeit werben fünf Kandidaten vor der Abstimmung am 2. Juli um die Stimmen der 70 000 Vereinsmitglieder. Juan Miguel Villar Mir will Coach Arsene Wenger vom Champions-League-Finalisten Arsenal London loseisen, Ramon Calderon will den Brasilianer Kaka vom italienischen Vize-Meister AC Mailand und Trainer Fabio Capello von Juventus Turin holen.

Eher bescheiden wirkt dagegen Arturo Baldasanos Interesse am Malier Mahamadou Diarra vom französischen Serienmeister Olympique Lyon. Dafür verspricht Baldasano den Fans den ehemaligen deutschen Nationalspieler Ulli Stielike als Sportdirektor. Der Europameister von 1980 holte mit den "Königlichen" drei Meistertitel und gewann den Uefa-Cup 1985.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%