Fußball Spanien
Schlimmer Abend für "Barca" in Sevilla

Im Spitzenspiel der Primera Division besiegte der FC Sevilla den FC Barcelona mir 2:1. Die Katalanen verschossen einen Elfmeter, kassierten zwei Platzverweise und verloren die Tabellenführung an Sevilla.

Zwei Platzverweise kassiert, das Spitzenduell verloren und die Tabellenführung eingebüßt: Der spanische Meister FC Barcelona musste mit der 1:2-Pleite bei Uefa-Cup-Sieger FC Sevilla am 25. Spieltag der Primera Division einen schmerzlichen Rückschlag hinnehmen und geht nicht gerade mit breiter Brust ins Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag (20.45 Uhr/live bei Premiere und als Live-Konferenz im DSF) beim FC Liverpool. Dort muss der Titelverteidiger ein 1:2 aufholen.

"Wir können jetzt nicht die Köpfe hängen lassen. Das war ein wichtiges Spiel, aber ein Match entscheidet noch längst nicht über die Meisterschaft", sagte Barcelonas Trainer Frank Rijkaard und bemühte sich darum, vor der Reise an die Anfield Road die trübe Stimmung zu vertreiben. Durch die Niederlage blieben die Katalanen in der spanischen Meisterschaft bei 49 Punkten und mussten den FC Sevilla (50) in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

"Barca" verliert Zambrotta und Giuly

Der Champions-League-Sieger erwischte vor 40 000 Zuschauern den besseren Auftakt und ging durch das 17. Saisontor von Ronaldinho (14.) in Führung. Zwölf Minuten später vergab der Brasilianer aber die große Chance auf das 2:0, als er erstmals in der laufenden Saison bei einem Strafstoß scheiterte. Sevillas Aitor Ocio hatte zuvor wegen eines Fouls die Rote Karte gesehen.

Trotz numerischer Überzahl verlor "Barca" den Faden, und der Klub des verletzten deutschen Nationalspielers Andreas Hinkel drehte durch Tore von Alexander Kerschakow (39.) und Daniel Alves (61.) das Spiel zurück. "Barca" reagierte mit Wut und verlor Ludovic Giuly (62.) und Gianluca Zambrotta (76.) durch Platzverweise nach unnötigen Attacken.

Weiterhin angespannt ist auch das Verhältnis zwischen Trainer Rijkaard und Star-Stürmer Samuel Eto´o. Bereits in den vergangenen Wochen hatte es Ärger gegeben, weil der niederländische Trainer den Kameruner nicht nach dessen Wunsch einsetzte. In Sevilla schmorte Eto´o erneut bis zur 69. Minute auf der Bank, ehe er von Rijkaard aufs Feld geschickt wurde.

Valencia hält Kontakt zur Spitze

Werder Bremens Uefa-Cup-Gegner Celta Vigo musste sich gegen den FC Valencia mit 0:1 geschlagen geben. Fünf Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in Vigo musste sich der abstiegsbedrohte Klub nach einer mäßigen Leistung durch einen Treffer von Fernando Morientes geschlagen geben.

Der frühere Angreifer von Real Madrid zirkelte das Leder mit einer artistischen Einlage ins Netz und bescherte seiner Mannschaft (46 Punkte) im Titelrennen einen wichtigen Sieg. Damit setzte sich Valencia vorerst um drei Punkte von Real Madrid ab, das drei Tage vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Bayern München (Mittwoch, 20.45 Uhr/live bei Premiere und Sat.1) erst am Sonntagabend im kleinen Lokalderby den FC Getafe mit Trainer Bernd Schuster erwartet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%