Fußball Spanien
Schuster-Elf das Zünglein an der Meister-Waage?

Das Nervenspiel geht weiter: Spitzenreiter Real Madrid muss heute ab 20 Uhr im Fernduell um die spanische Meisterschaft gegen Deportivo La Coruna vorlegen, der FC Barcelona trifft ab 22 Uhr auf Bernd Schusters Getafe.

Ein wenig blutete das spanische Fußball-Herz ja schon am Mittwochabend: Ein Champions-League-Endspiel ohne Beteiligung der derzeit wohl stärksten Liga Europas - eigentlich ein Unding. Die stolzen Iberer dürfen sich dafür ein wenig mit dem spannendsten Meisterschafts-Finale seit Jahren trösten. Drei Spieltage vor Toresschluss in der Primera Division stehen die ewigen Konkurrenten Real Madrid und FC Barcelona punktgleich an der Spitze, doch nur einer kann mit dem Titelgewinn eine insgesamt doch ziemlich verkorkste Saison retten.

Vorlegen muss Real Madrid, aufgrund des direkten Vergleichs gegenüber "Barca" derzeit Tabellenführer. Gegner des Rekordmeisters ist heute (20 Uhr) im Estadio Santiago Bernabeu Deportivo La Coruna. Die Galicier, einziger Meister der vergangenen Jahre, der nicht aus Barcelona, Madrid oder Valencia stammte, sind derzeit weit von der Glanzform vergangener Tage entfernt, krebsen nach nur zwei Punkten aus den jüngsten vier Spielen auf Platz 13 herum. Dennoch warnt Reals Roberto Carlos: "Bei allem Vertrauen in unsere Stärke müssen wir mit den Füßen auf dem Boden bleiben. Das Spiel gegen Deportivo ist unglaublich wichtig." An Selbstvertrauen sollte es den "Königlichen" nach sechs Siegen in Folge indes nicht mangeln.

Gelingt Getafe der erneute Coup?

Doch auch "Barca", das heute ab 22 Uhr Getafe empfängt, ist wieder obenauf: Nachdem die Haupstadtpostillen As und Marca nach dem mageren 1:1 gegen Betis Sevilla schon die große Krise heraufbeschworen, gaben die "Blaugrana" mit einem famosen 6:0 bei Atletico Madrid die passende Antwort. "Wir haben uns gegen Betis einen kapitalen Fehler geleistet", sagt Jungstar Lionel Messi, "aber auch Real wird noch stolpern, womöglich schon gegen Deportivo." Allerdings wartet heute auf Messi und Co. der Angstgegner Das böse Pokal-Aus beim 0:4 gegen das von Bernd Schuster trainierte Madrider Vorort-Klub Getafe steckt den Katalanen noch tief in den Knochen. Zudem setzte der Tabellenachte vor Wochenfrist beim 5:1 über "Barcas" Stadtrivale ein Ausrufezeichen.

Theoretische Titelchancen hat auch noch der FC Valencia, der den Spieltag heute ab 18 Uhr mit dem Derby gegen den FC Villarreal eröffnet. Morgen (21 Uhr) greift dann der letzte der Meisterschafts-Anwärter ins Geschehen ein: Auf Andreas Hinkel und Uefa-Cup-Sieger FC Sevilla, derzeit zwei Punkte hinter dem Spitzenduo zurück, wartet das schwere Heimspiel gegen den Tabellenfünften Real Saragossa.

Der 36. Spieltag in der Übersicht:

FC Valencia - FC Villarreal (heute, 18 Uhr), Real Madrid - Deportivo La Coruna (heute 20 Uhr), FC Barcelona - Getafe (heute 22 Uhr), CA Osasuna Pamplona - Real Sociedad, Athletic Bilbao - Real Mallorca, Racing Santander - UD Levante, Recreativo Huelva - Espanyol Barcelona, Celta Vigo - Betis Sevilla (alle Sonntag, 17 Uhr), Gimnastic de Tarragona - Atletico Madrid (Sonntag, 19 Uhr), FC Sevilla - Real Saragossa (Sonntag, 21 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%