Fußball Spanien: Schuster mit Getafe weiter - Skandal in Sevilla

Fußball Spanien
Schuster mit Getafe weiter - Skandal in Sevilla

Im spanischen Pokal steht Trainer Bernd Schuster mit dem FC Getafe im Halbfinale. Einen Skandal gab es im Derby zwischen Betis und dem FC Sevilla, als Gästecoach Ramos von einem Gegenstand im Genick getroffen wurde.

Der Gewinn des spanischen Pokals ist für den deutschen Coach Bernd Schuster ein weiteres Stück näher gerückt. Schuster erreichte mit dem FC Getafe das Halbfinale des Cup-Wettbewerbs. Zwar verlor der Madrider Vorstadtklub das Viertelfinal-Rückspiel bei Osasuna Pamplona mit 0:1, profitierte aber vom 3:0-Erfolg aus dem Hinspiel.

Das spanische Pokal-Derby zwischen Betis und dem FC Sevilla geriet am Mittwochabend derweil zum Skandal-Spiel. Nach dem Führungstreffer des FC durch Frederic Kanoute in der 57. Minute des Viertelfinal-Rückspiels wurde Gästecoach Juande Ramos von einem Gegenstand im Genick getroffen und musste bewusstlos vom Feld getragen werden. Erst nach mehreren Minuten war Ramos wieder bei Bewusstsein. Die Partie wurde zunächst unterbrochen.

Das Hinspiel zwischen den Klubs der Deutschen David Odonkor (Betis) und Andreas Hinkel (FC) war torlos geblieben. Während Odonkor im Rückspiel weiterhin verletzt fehlte, stand Hinkel in der Anfangsformation des Tabellenzweiten der Primera Division.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%