Fußball Spanien
Sevilla-Verteidiger Puerta kollabiert auf dem Feld

Verteidiger Antonio Puerta ist am Samstagabend während der Partie seines FC Sevilla gegen den FC Getafe auf dem Spielfeld kollabiert. Der 22-Jährige liegt inzwischen auf der Intensivstation.

Trotz des 4:1-Sieges zum Liga-Auftakt gegen den FC Getafe ist der FC Sevilla geschockt. Während der Partie am Samstagabend hatte der Abwehrspieler des spanischen Pokalsiegers und Uefa-Cup-Gewinners, Antonio Puerta, einen Kollaps sowie mehrere Herzstillstände erlitten und musste wiederbelebt werden. Nach Informationen der behandelnden Ärzte ist sein gesundheitlicher Zustand "sehr ernst", aber stabil.

"Er hatte mehrere Herzstillstände, wird intensiv behandelt, befindet sich aber in einem stabilen Zustand", sagte Sevillas Präsident Jose Maria del Nido dem spanischen Radiosender Cadena Ser und fügte hinzu: "Wir hatten Angst, sehr viel Angst, um das Leben des Spielers."

"Puerta liegt noch immer auf der Intensivstation und wird bei der Atmung unterstützt. Je mehr Stunden vergehen, umso optimistischer darf man sein, weil sich der Zustand des Spielers stabilisiert, auch wenn dieser sehr ernst bleibt", hieß es in dem am Sonntagnachmittag aktualisierten medizinischem Bericht des Virgen-del-Rocio-Krankenhaus in Sevilla, in welches der 22-Jährige eingeliefert wurde.

Erneuter Kollaps in der Kabine

Der Spanier war im Spiel nach einer halben Stunde plötzlich zusammengebrochen und hatte zwischenzeitlich das Bewusstsein verloren. Nachdem Mitspieler Ivica Dragutinovic schnell verhinderte, dass Puerta seine Zunge verschluckt, und einer anschließenden ersten ärztlichen Behandlung konnte der Teamkollege von Andreas Hinkel das Spielfeld zumindest gehend verlassen.

In der Umkleidekabine erlitt der Linksverteidiger jedoch einen erneuten Kollaps, musste sogar reanimiert und an eine Herz-Kreislauf-Maschine angeschlossen werden. Die genaue Ursache für den Zusammenbruch Puertas ist bisher unklar.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%