Fußball Spanien
Spitzentrio im Titelkampf

Tabellenführer FC Barcelona muss sich in Spaniens Primera Division im Titelkampf mit dem FC Sevilla und Real Madrid wieder zweier Konkurrenten erwehren. "Barca" trifft am Sonntag auf die abstiegsbedrohte UD Levante.

Der Kampf um die Meisterschaft in der spanischen Primera Division spitzt sich immer mehr zu. Vor dem 32. Spieltag, der heute startet, können sich wieder drei Teams Hoffnungen auf den Titel machen. Uefa-Pokal-Sieger FC Sevilla kann dabei Tabellenführer FC Barcelona unter Druck setzen. Die Andalusier treten am Sonntag bereits um 17.00 Uhr zuhause gegen "Barcas" Stadtrivalen Espanyol an, während der Titelverteidiger erst um 19.00 Uhr UD Levante zu Gast hat. Sevilla liegt einen Zähler hinter den Katalanen zurück, einen weiteren Punkt dahinter lauert Real Madrid, das den Spieltag ab 21.00 Uhr bei Athletic Bilbao beschließt.

Sevilla gegen Uefa-Cup-Halbfinalist Espanyol

Auf dem Papier hat Sevilla dabei den schwersten Gegner zu bewältigen, Espanyol ist zwar im Rennen um die Europapokalplätze als Tabellenzehnter fast chancenlos, die Qualität der Mannschaft ist aber unbestritten, schließlich messen sich die Katalanen derzeit mit Werder Bremen im Uefa-Pokal-Halbfinale. Allerdings herrscht zurzeit im Angriff Notstand, nur Topscorer Raul Tamudo (11 Tore) ist einsatzbereit, sein Sturmpartner Luis Garcia (10) fehlt wegen einer Gelbsperre, sein Ersatz, der Argentinier Walter Pandiani, ist nach seiner Roten Karte vom letzten Spieltag gesperrt. Bei Sevilla hat dagegen Andreas Hinkel seine Rotsperre abgesessen und auch im Sturm hat Trainer Juande Ramos mit Frederic Kanoute, Alexander Kerschakow, Luis Fabiano und Ernesto Chevanton die Qual der Wahl.

Real vor schwerem Gang nach Bilbao

"Barca" erlitt am letzten Spieltag mit dem 0:2 in Villarreal einen herben Rückschlag, scheiterte dabei aber eher an der eigenen Einstellung, als an der Stärke des Gegners. Gegen das abstiegsbedrohte Levante ist ein Sieg nun Pflicht. Immerhin zeigen sich die Stars der Katalanen, allen voran der Brasilianer Ronaldinho selbstkritisch. Im Vereinsforum gestand er ein, dass man viele Spiele unnötig verloren habe, weil man "einige Dinge nicht gut gemacht habe".

Die "Königlichen" erwartet derweil trotz der bedrohlichen Tabellensituation des Gastgebers ein heißer Tanz im Estadio San Mames von Bilbao. Nur zwei der letzten zehn Partien im Baskenland hat Real gewinnen können, fünf dagegen verloren. Allerdings datiert der letzte Sieg der Hauptstädter aus dem Vorjahr, als Robinho und Raul Bravo für ein 2:0 sorgten.

Der 32. Spieltag im Überblick: Atletico Madrid - Betis Sevilla (heute, 20.00 Uhr), FC Valencia - Recreativo Huelva (heute, 22.00 Uhr), Getafe - Real Sociedad, Celta Vigo - Real Mallorca, Racing Santander - Deportivo La Coruna, Gimnastic de Tarragona - FC Villarreal, CA Osasuna Pamplona - Real Saragossa, FC Sevilla - Espanyol Barcelona (Sonntag, 17.00 Uhr), FC Barcelona - UD Levante (Sonntag, 19.00 Uhr), Athletic Bilbao - Real Madrid (Sonntag, 21.00 Uhr).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%