Fußball Spanien
Zustand von Sevillas Puerta weiter "sehr kritisch"

Uefa-Cup-Sieger FC Sevilla bangt nach wie vor um seinen Spieler Antonio Puerta. Der 22-Jährige schwebt nach seinen Herzstillständen weiter in Lebensgefahr. Die Ärzte beschreiben Puertas Zustand als "sehr kritisch".

Nach seinem im Punktspiel gegen Getafe erlittenen Herzstillständen schwebt der Profi Antonio Puerta vom spanischen Pokalsieger und Uefa-Cup-Gewinner weiter in Lebensgefahr. Die behandelnden Ärzte teilten am Dienstag mit, dass sich der Zustand des 22-jährigen Spaniers verschlechtert habe und "sehr kritisch" sei.

Dies sei zurückzuführen auf Schädigungen des Gehirns, welche durch die mangelnde Sauerstoffzufuhr zustande gekommen waren, hieß es in einem Bericht des Virgen-del-Rocio-Krankenhaus in Sevilla, das den Abwehrspieler auf der Intensivstation künstlich beatmen lässt. Für die Meldung unterbrach Radio Marca sein laufendes Programm.

Der linke Außenverteidiger war am Samstagabend beim 4:1-Erfolg seiner Mannschaft gegen den FC Getafe nach einer halben Stunde zusammengebrochen, hatte aber zunächst das Bewusstsein wiedererlangt. In der Umkleidekabine erlitt der Abwehrspieler jedoch einen erneuten Kollaps, musste reanimiert und an eine Herz-Kreislauf-Maschine angeschlossen werden. Die Ursache für den Kollaps und die mehrfachen Herzstillstände sind noch ungeklärt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%