Fußball
Stuttgart im Millionen-Spiel Champions League

Der VfB Stuttgart hat das ersehnte Ticket zur Teilnahme am Millionen-Spiel Champions League problemlos gelöst und kann sich auf hochkarätige Duelle auf Europas großer Fußball-Bühne freuen.

dpa STUTTGART. Den Schwaben genügte im Rückspiel der Playoff-Runde ein 0:0 gegen den harmlosen rumänischen Vize-Meister FC Timisoara. Durch den 2:0-Hinspielsieg machten sie trotz Nullnummer den Einzug in die Gruppenphase der Königsklasse vor 27 500 Zuschauern in der Baustelle Mercedes-Benz Arena perfekt. Neben dem direkt qualifizierten Meister VfL Wolfsburg und Rekordtitelträger FC Bayern München sind die Stuttgarter der dritte deutsche Club in der Champions League.

"Wir haben gut gestanden. Wir hätten sicherlich gerne ein Tor geschossen, aber letztlich zählt nur das Weiterkommen", sagte VfB - Sportdirektor Horst Heldt. "Das ist eine tolle Sache für jeden Einzelnen, sich mit den Besten in Europa messen zu können", freute sich Sami Khedira. "Wir hatten nicht die Dominanz, aber wir haben nichts anbrennen lassen und sind verdient weiter", betonte der U21- Europameister. Auch Trainer Markus Babbel war zufrieden: "Es war eine klasse Mannschaftsleistung. Ich bin stolz auf die Jungs."

Die dritte Teilnahme an den Gruppenspielen nach 2003 und 2007 beschert dem VfB neben einer Garantiesumme von 15 Mill. Euro die Aussicht auf namhafte Konkurrenten in den am 15./16. September beginnenden Vorrundenpartien. Bei der Auslosung am 27. August in Monaco wird das Babbel-Team - das durch die Erfolge im Playoff schon 2,1 Mill. Euro in die Vereinskasse spielte - lediglich im Topf drei gesetzt sein und muss zwei große Gegner einkalkulieren.

Möglich sind Duelle gegen FC Barcelona, Manchester United sowie Real Madrid oder Inter Mailand, die in den Töpfen 1 und zwei platziert wurden. "Das Ziel ist, die Gruppenphase zu überstehen. Wir wollen besser Abschneiden als vor zwei Jahren", sagte Heldt.

Seite 1:

Stuttgart im Millionen-Spiel Champions League

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%