Fußball U21
Castro und Polanski wieder für die U21 am Ball

U21-Nationaltrainer Dieter Eilts setzt vor dem Auftakt der EM-Qualifikation am kommenden Freitag in Nordirland auf Erfahrung. Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen) und der Gladbacher Eugen Polanski stehen wieder im Kader.

Gonzalo Castro von Bayer Leverkusen und Eugen Polanski (Borussia Mönchengladbach) kehren in den 20-köpfigen Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft zurück. Trainer Dieter Eilts setzt vor dem Auftakt der EM-Qualifikation am kommenden Freitag in Nordirland (20.30 Uhr) also auf Erfahrung - Polanski (14 Einsätze) und Castro (zwölf) sind die beiden Spieler mit den aktuell meisten U21-Länderspielen

"Ich bin froh, bei diesem wichtigen Spiel wieder viele erfahrene Spieler dabei haben zu können. Wir freuen uns, dass die Qualifikationsrunde zur U21-Europameisterschaft endlich los geht. Mit dem ersten Spiel in Nordirland liegt bereits eine hohe Hürde vor uns, die wir meistern möchten. Wir wünschen uns einen guten Start", sagte DFB-Coach Eilts und fügte hinzu: "Das anschließende Testspiel in Schweden hat für uns ebenfalls eine besondere Bedeutung. Dort möchten wir nämlich in zwei Jahren unbedingt bei der Europameisterschaft spielen."

Für das Nordirland-Spiel gehören 20 Spieler zum Kader, die Reise zum kurz darauffolgenden Testspiel in Malmö gegen Schweden am 11. September (19.30 Uhr) treten noch 18 Spieler an. Gonzalo Castro und Serdar Tasci (VfB Stuttgart), der ebenfalls wieder der U21 angehören wird, werden am Tag nach dem Nordirland-Spiel zur A-Mannschaft nach Wales stoßen.

Özil steht vor der Premiere

Im Gegensatz zum letzten Testspiel der U21 am 21. August in Fürth gegen die Republik Irland (2:2) zählen wieder Patrick Ebert (Hertha BSC Berlin), Jan Rosenthal (Hannover 96) und Baris Özbek (Galatasaray Istanbul) zum Aufgebot. Ebenfalls berücksichtigt wurden mit Marko Marin (Borussia Mönchengladbach), Bernd Nehrig (Spvgg. Greuther Fürth) und Daniel Schwaab (SC Freiburg) drei Spieler, die gegen Irland debütierten. Vor seiner Premiere in der U21 steht der Schalker Mesut Özil.

Fortgesetzt wird die EM-Qualifikation mit einem Doppelspieltag am 12. Oktober in Israel und am 16. Oktober in Pirmasens gegen Moldawien. Vor dem letzten Qualifikationsspiel des Jahres am 20. November in Luxemburg bestreitet die DFB-Auswahl am 16. November vor eigenem Publikum ein Testspiel gegen Island.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%