Fußball U21: Deutsche U21 startet Neuaufbau in Schottland

Fußball U21
Deutsche U21 startet Neuaufbau in Schottland

In Schottland beginnt für die U21-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) heute das Kapitel Neuaufbau: "Wir sind jetzt in der Aufbau- und Experimentierphase", erklärt Trainer Dieter Eilts vor der Partie.

Nach dem Scheitern in der Qualifikation für die EM-Endrunde 2007 beginnt für die deutsche U21-Nationalmannschaft heute beim Spiel in Schottland der Neuanfang. "Wir sind jetzt in der Aufbau- und Experimentierphase. Unser vorrangiges Ziel ist es, eine starke, harmonische Mannschaft zu formen", erklärte DFB-Trainer Dieter Eilts vor der Partie in Cumbernauld (19.00 Uhr/live im DSF).

Eilts ist bei der U21-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit Blick auf den Beginn der Qualifikation für die EM-Endrunde 2009 in Schweden auf der Suche nach der neuen, richtigen Mischung. "Wir haben bis zum Sommer Zeit, uns zu finden. Diese Monate wollen wir sinnvoll nutzen", sagte Eilts. Dabei kann Eilts in Schottland wieder auf einige etablierte Kräfte zurückgreifen. In den Bundesliga-Profis Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen), Eugen Polanski (Borussia Mönchengladbach) und Aaron Hunt (Werder Bremen) kehren die drei Spieler mit der größten U21-Länderspiel-Erfahrung in das 18-köpfige Aufgebot zurück. Spieler wie Torhüter Manuel Neuer von Tabellenführer Schalke 04 und Marc-Andre Kruska (Borussia Dortmund) verfügen ebenfalls bereits über Länderspielpraxis.

Erfahrenen Akteure sollen Gerüst der Mannschaft bilden

"Diese erfahrenen Akteure könnten das Gerüst der Mannschaft bilden, die sich für die U21-EM 2009 in Schweden qualifizieren soll", erklärte Eilts. Gute Chancen auf ihr Debüt haben der Stuttgarter Serdar Tasci, Marcel Heller (Eintracht Frankfurt) und Jan Rosenthal, der zuletzt bei seinem Klub Hannover 96 überzeugte. Verzichten muss Eilts auf die Berliner Kevin Boateng und Ashkan Dejagah, Sascha Dum (Alemannia Aachen), Sami Khedira (VfB Stuttgart) sowie Dennis Aogo vom Zweitligisten SC Freiburg.

Die Schotten schätzt Eilts stark ein. "Die Mannschaft hat sich für die U20-WM 2007 in Kanada qualifiziert und wird durch erfahrene U21-Spieler komplettiert", weiß Eilts, der ein "eingespieltes, kampfstarkes Team" erwartet.

Die Qualifikations-Gruppen für die U21-EM-Endrunde in Schweden werden am 13. Februar in Stockholm ausgelost. Eine Woche später trifft die deutsche U21 im Rahmen der internationalen Spielrunde am 21. Februar in Reutlingen auf Italien. In der Spielrunde, an der zudem Österreich und die Schweiz teilnehmen, liegt das DFB-Team nach drei absolvierten Begegnungen an der Tabellenspitze.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%