Fußball U21: Deutscher Nachwuchs in Schottland souverän

Fußball U21
Deutscher Nachwuchs in Schottland souverän

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat in Schottland einen verdienten 2:0-Sieg gefeiert. Aaron Hunt (22.) und Debütant Robert Fleßers (74.) erzielten in Cumbernauld Cumbernauld die Treffer für das Eilts-Team.

Der Neuaufbau einer schlagkräftigen U21-Auswahl mit Blick auf die EM 2009 begann mit einem Sieg. Die deutschen Junioren feierten im ersten Länderspiel des Jahres einen verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg in Schottland. Aaron Hunt (22.) vom Bundesliga-Zweiten Werder Bremen und der Gladbacher Debütant Robert Fleßers (74.) erzielten in Cumbernauld die Treffer für das Team von Trainer Dieter Eilts.

Vor 3 000 Zuschauern fand der deutsche Nachwuchs nur schwer ins Spiel. So blieb es zunächst bei einem Distanzschuss des Gladbachers Eugen Polanski nach zehn Minuten, der das Tor jedoch verfehlte. Aber auch die Gastgeber zeigten Probleme im Spielaufbau und stellten die deutsche Abwehr vor keine größeren Schwierigkeiten. Mit zunehmender Spielzeit bekam das DFB-Team die Begegnung jedoch immer besser in der Griff und trug über die Außenpositionen sehenswerte Angriffe vor.

Das 1:0 resultierte aus einem katastrophalen Fehler des schottischen Torhüters, dessen Abschlag der Dortmunder Marc-Andre Kruska aufnahm und Hunt ins Spiel brachte. Der Bremer Stürmer ließ Schottlands Keeper mit einem wuchtigen Schuss aus 18 Metern keine Chance.

Besonders der Gladbacher Polanski bemühte sich im Mittelfeld um Ordnung und Angriffsdruck, vor der Abwehr agierte Kruska mit viel Übersicht. Kaum geprüft wurde Torhüter Manuel Neuer vom Bundesliga-Tabellenführer Schalke 04, der nach der Pause Thorsten Kirschbaum von Regionalligisten TSG Hoffenheim Platz machte.

Obwohl Coach Eilts in der Halbzeit drei weitere Auswechslungen vornahm, war von einem Bruch im Spiel nichts zu sehen. Schon wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff hatte der Schalker Debütant Sebastian Boenisch sogar einen weiteren Treffer auf dem Fuß. Pech hatte auch Patrick Ebert (Hertha BSC Berlin) in der 65. Minute, als er mit einem Schuss aus 20 Metern nur die Querlatte des schottischen Gehäuses traf.

Für die Vorentscheidung sorgte der kurzfristig nachnominierte und in der Halbzeit eingewechselte Fleßers, der eine Schwäche der schottischen Defensive aus kurzer Distanz konsequent zum 2:0 nutzte. Aufgrund der starken Schlussphase hätte der deutsche Erfolg sogar noch höher ausfallen können.

Polanski und Kruska waren die besten Akteure der deutschen Auswahl, für die am 21. Februar in Reutlingen das nächste Testspiel gegen Italien auf dem Programm steht. Eine Woche zuvor (13. Februar) werden die Qualifikationsgruppen für die nächste EM-Endrunde in Schweden ausgelost.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%