Fußball U21
Dieter Eilts beruft Toni Kroos für die U21

Nach der starken Leistung gegen RW Erfurt hat DFB-Trainer Dieter Eilts den 18-Jährigen für das erste EM-Qualifikationsspiel der U21 am 19. August gegen Moldawien nominiert.

DFB-Coach Dieter Eilts hat Toni Kroos ins Aufgebot der deutschen U21-Junioren für das EM-Qualifikationsspiel gegen Moldawien am 19. August 2008 (18.00 Uhr Mesz, live im DSF) in Tiraspol berufen. Der Mittelfeldspieler von Bayern München gehört damit erstmals seit der U17-WM 2007 in Südkorea, wo er als Kapitän mit dem deutschen Team den dritten Platz erreichte und zum besten Spieler gewählt wurde, einer Junioren-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) an.

"Toni Kroos hat zuletzt im Pokalspiel gegen Rot-Weiß Erfurt am vergangenen Sonntag sein Potenzial gezeigt und ich bin überzeugt davon, dass er unserer Mannschaft weiterhelfen kann. Für seine persönliche Entwicklung ist die Nominierung zur U21 eine neue Erfahrung, von der er sicher profitieren wird", erklärte Eilts.

Hoffnungen ruhen auf "Torfabrik" Rouwen Hennings

Erfahrenster Spieler im 18-köpfigen Aufgebot ist Rouwen Hennings, der bereits 17 Einsätze für die U21 absolviert hat. Der Angreifer von Zweitligist FC St. Pauli ist mit 13 Toren zugleich der treffsicherste Spieler in der Auswahl von Dieter Eilts.

Die U21-Nationalmannschaft hatte am 25. März dieses Jahres durch einen 6:0-Erfolg gegen Luxemburg die Führung in der EM-Qualifikationsgruppe neun übernommen. Mit 13 Punkten aus fünf Spielen liegt die DFB-Auswahl punktgleich an der Spitze mit dem Team aus Israel, das bereits sechs Spiele absolviert hat.

"Hoffe, dass die Mannschaft an die Leistungen anknüpfen kann"

"Ich habe nach der Sommerpause bis auf die Verletzung unseres Torhüters Manuel Neuer nur positive Rückmeldungen bekommen. Das zeigt, dass die Jungs auch in der Saisonvorbereitung gut gearbeitet haben. Ich hoffe, dass die Mannschaft an die Leistungen anknüpfen kann, die sie in der vergangenen Saison gezeigt hat", meinte Eilts.

Dritter der Qualifikationsgruppe ist Nordirland mit zwölf Punkten aus sieben Begegnungen. Moldawien folgt als Vierter mit sechs Zählern aus sechs Spielen vor den punktlosen Luxemburgern.

"Moldawien hat einen kleinen Vorteil, weil sie bereits mitten in der Saison sind. Aber wir haben bereits im Hinspiel gezeigt, dass wir die bessere Mannschaft sind und wollen die Partie ohne Wenn und Aber gewinnen, erklärte Eilts. Das Hinspiel hatte die U21 am 16. Oktober 2007 in Pirmasens durch Tore von Mesut Özil (2) und Rouwen Hennings mit 3:0 gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%