Fußball U21
Eilts startet in Holland in EM-Vorbereitung

Die deutsche U 21 startet heute mit ihrem Testspiel gegen Nachbar Niederlande in die heiße Phase der EM-Vorbereitung. Auch die Abstellung von acht potenziellen Kandidaten für die WM schreckt Trainer Dieter Eillts nicht.

In David Odonkor und Mike Hanke fallen der deutschen U 21-Nationalmannschaft für die EM in Portugal weitere zwei Stammkräfte aus. Die Nominierung der beiden für die WM sieht DFB-Trainer Dieter Eilts aber vor dem heutigen Testspiel gegen die Niederlande in Doetinchem (18.30 Uhr) eher als Ansporn für seine Spieler. "Wir freuen uns, dass David und Mike Hanke den Sprung ins WM-Team geschafft haben", sagt Eilts vor der EM-Generalprobe und lässt sich auch durch acht Abkommandierungen seiner Schützlinge durch Bundestrainer Jürgen Klinsmann nicht aus dem Konzept bringen.

Abstellungen "Teil unserer Aufgabe"

"Es ist Teil unserer Aufgabe, Spieler für die A-Mannschaft auszubilden. Wir freuen uns, dass diese Talente den Sprung geschafft haben", erklärt der Europameister von 1996, der trotz ständigen Dialogs mit Klinsmann von der Nominierung Odonkors überrascht wurde. "Dass David so intensiv im Blickfeld ist, habe ich erst am Samstag erfahren", gesteht der frühere Bremer Bundesliga-Profi: "Und den endgültigen Kader habe ich am Montagmorgen bekommen."

Eilts glaubt dennoch an die EM-Chance seines Teams, für das aus dem A-Kader neben Odonkor (Borussia Dortmund) und Hanke (VfL Wolfsburg) auch Robert Huth (FC Chelsea), Marcell Jansen (Borussia Mönchengladbach), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (Hannover 96), Bastian Schweinsteiger (Bayern München) und Lukas Podolski (1. FC Köln) spielberechtigt wären. Auf den Verlust dieses Sextetts konnte sich Eilts bereits sicher einstellen, für Hanke und Odonkor rückten der Bielefelder Ioannis Masmanidis und der Frankfurter Alex Meier nach.

Am Dienstag kam der 22-köpfige Kader in Kleve zusammen. Nach der Partie in Doetinchem steht am Donnerstag ein Besuch in der DFB-Zentrale in Frankfurt an. Von der Main-Metropole aus fliegen die Junioren am Freitag um 9.30 Uhr nach Portugal, das erste Gruppenspiel steigt am 23. Mai in Barcelos gegen Serbien und Montenegro.

Huntelaar Star der Holländer

Die Startelf in den Niederlanden wird aber nicht zwangsläufig die gegen die Serben sein. "Wir werden das letzte Spiel sicher nochmal nutzen, um etwas zu probieren", verspricht Eilts. So könnte vor allem Meier zu seinem Debüt kommen. Doch die ebenfalls für die EM qualifizierten Niederländer sind ein echter Prüfstein. Doch neben den längst zum festen Bestandteil im A-Team gewordenen Stars wie Rafael van der Vaart (Hamburger SV), Arjen Robben (FC Chelsea) oder Wesley Sneijder (Ajax Amsterdam) "klaute" Bondscoach Marco van Basten U 21-Coach Foppe de Haan auch noch Ryan Babel und Hedwiges Maduro (beide Ajax Amsterdam).

Dafür überließ er ihm neben Abwehrspieler Ron Vlaar (AZ Alkmaar) vor allem auch den 22 Jahre alten "Wunderstürmer" Klaas Jan Huntelaar (Ajax Amsterdam), der mit 33 Treffern Torschützenkönig der niederländischen Ehrendivison wurde und als potenzieller Star der EM gilt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%