Fußball U21
Niemeyer erstmals im deutschen U21-Kader

Peter Niemeyer vom niederländischen Ehrendivisionär Twente Enschede steht erstmals im Aufgebot der deutschen U21-Nationalmannschaft. Das DFB-Team trifft in der EM-Qualifikation zwei Mal auf Tschechien.

In den Achtelfinal-Begegnungen der U21-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Tschechien in Uherske Hradiste (11. November/19.45 Uhr) und in Leverkusen (15. November/18.00 Uhr) vertraut Trainer Dieter Eilts auf die Bundesliga-erfahrenen Michael Rensing (Bayern München/Tor) und Stefan Kießling (1. FC Nürnberg/Angriff). Die beiden Spieler hatten in den letzten Partien gegen Wales (4:0) und Österreich (3:0) gefehlt.

Insgesamt berief Eilts für die wichtigen Begegnungen 20 Spieler. Der Sieger der Entscheidungsspiele qualifiziert sich direkt für die EM-Endrunde (25. Mai bis 6. Juni 2006). Erstmals im Aufgebot steht Peter Niemeyer vom niederländischen Ehrendivisionär Twente Enschede. "Dass er herausragende Fähigkeiten besitzt, hat der defensive Mittelfeldspieler in über 70 Spielen für den niederländischen Ehrendivisionär bewiesen. Er kann gut organisieren und ist extrem kopfballstark", betonte Eilts.

Erfahrenster Spieler im Aufgebot ist Mike Hanke (VfL Wolfsburg), der gegen die Tschechische Republik vor seinem 25. Einsatz für die U21 steht. Der 22 Jahre alte Angreifer erzielte in 24 U21-Länderspielen 14 Tore. Außerdem gehören Christian Schulz (Werder Bremen) und Moritz Volz (FC Fulham), die wie Hanke bereits im Kader der A-Nationalmannschaft standen, dem Aufgebot an.

Unbesiegt hatte die deutsche U 21-Nationalmannschaft das EM-Achtelfinale erreicht. Neun Siege und drei Unentschieden weist die Erfolgsbilanz des aktuellen Jahrgangs aus. Der Kartenvorverkauf für das Rückspiel in Leverkusen läuft indes gut an. Bereits nach zwei Tagen waren 7 000 Tickets abgesetzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%