Fußball U21
Sinkiewicz führt U21-EM-Aufgebot an

Bei der U21-EM in Portugal muss Nationaltrainer Dieter Eilts auf acht Spieler verzichten, die von Jürgen Klinsmann für die WM berufen wurden. Der Coach kann jedoch auf Lukas Sinkiewicz und Christian Schulz zurückgreifen.

Angeführt von den beiden nicht für die WM berücksichtigten A-Nationalspielern Lukas Sinkiewicz (1. FC Köln) und Christian Schulz (Werder Bremen) und auch ohne die überraschend ins WM-Aufgebot berufenen David Odonkor und Mike Hanke hat die deutsche U21-Nationalmannschaft den Titelgewinn bei der Europameisterschaft in Portugal (23. Mai bis 4. Juni) fest ins Visier genommen.

"Wir wollen guten Fußball zeigen"

"Wir wollen unser Potenzial ausschöpfen und zeigen, dass wir guten Fußball spielen können. Dann werden wir sehen, wie weit wir kommen", sagte U21-Coach Dieter Eilts nach der Bekanntgabe des 22-köpfigen Kaders am Montag.

Für Sinkiewicz ist die Teilnahme an der EM nach der verpassten WM-Teilnahme und dem Abstieg mit dem 1. FC Köln zumindest ein kleines Trostpflaster. Der Bremer Schulz hatte bei Klinsmann zuletzt ohnehin keine Berücksichtigung mehr gefunden.

"Adler benötigt eine Pause"

Verzichten muss Eilts neben den beiden überraschend für die WM nominierten Hanke (VfL Wolfsburg) und Odonkor (Borussia Dortmund) auch auf den nominellen Ersatzkeeper Rene Adler (Bayer Leverkusen), der an Rückenproblemen leidet. "Es ist natürlich schade für Rene. Aber er benötigt eine Pause, um an seinen Problemen zu arbeiten", meinte der Europameister von 1996.

Allerdings musste Eilts nach der Bekanntgabe des WM-Kaders von Jürgen Klinsmann am Montag in Berlin auf insgesamt acht Spieler verzichten, die bei der EM noch für die U21 spielberechtigt gewesen wären. So berief Klinsmann neben Hanke und Odonkor noch Robert Huth (FC Chelsea), Marcell Jansen (Borussia Mönchengladbach), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (Hannover 96), Bastian Schweinsteiger (Bayern München) und Lukas Podolski (1. FC Köln) in den WM-Kader, die theoretisch hätten spielen können.

Riether erfahrenster Akteur

"Es ist Teil unserer Aufgabe, Spieler für die A-Mannschaft auszubilden. Wir freuen uns, dass diese Talente den Sprung geschafft haben", erklärte Eilts und zeigte damit vollstes Verständnis für die Nominierungskriterien Klinsmanns. Erfahrenster Akteur im Aufgebot von Eilts ist Sascha Riether vom SC Freiburg mit insgesamt 18 Spielen, während Alexander Meier von Eintracht Frankfurt bei der EM vor seinem Debüt steht.

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird am Dienstag zusammentreffen und am Mittwoch im letzten Testspiel vor der EM-Endrunde in Doetinchem (18.30 Uhr) auf die U21 der Niederlande, die ebenfalls für das Turnier in Portugal qualifiziert ist, treffen. Bei der EM spielt das deutsche Team in der Vorrundengruppe A gegen Serbien und Montenegro (23. Mai in Barcelos), Frankreich (25. Mai in Guimaraes) sowie Gastgeber Portugal (28. Mai in Guimaraes).

Das 22-köpfige EM-Aufgebot der deutschen U21-Nationalmannschaft im Überblick:

Tor: Michael Rensing (Bayern München), Florian Fromlowitz (1. FC Kaiserslautern), Patrick Platins (VfL Wolfsburg)

Abwehr: Markus Brzenska (Borussia Dortmund), Malik Fathi (Hertha BSC Berlin), Marvin Matip (1. FC Köln), Patrick Ochs (Eintracht Frankfurt), Christian Schulz (Werder Bremen), Lukas Sinkiewicz (1. FC Köln), Moritz Volz (FC Fulham)

Mittelfeld: Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen), Roberto Hilbert (Spvgg. Greuther Fürth), Matthias Lehmann (1 860 München), Alexander Meier (Eintracht Frankfurt), Peter Niemeyer (Twente Enschede), Eugen Polanski (Borussia Mönchengladbach), Sascha Riether (SC Freiburg), Piotr Trochowski (Hamburger SV)

Angriff: Patrick Helmes (1. FC Köln), Stefan Kießling (1. FC Nürnberg), Ioannis Masmanidis (Arminia Bielefeld), Nando Rafael (Borussia Mönchengladbach)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%