Fußball U21
U21 macht großen Schritt Richtung EM-Endrunde

Durch einen 2:0 (1:0)-Auswärtssieg in Tschechien hat die deutsche U21 den Grundstein für eine Teilnahme an der EM-Endrunde gelegt. Nando Rafael und Christian Schulz trafen für die Auswahl von DFB-Trainer Dieter Eilts.

Die U21-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben sich im Kampf um das Erreichen der EM-Endrunde 2006 eine glänzende Ausgangsposition verschafft. Die Elf von DFB-Trainer Dieter Eilts kam im Achtelfinal-Hinspiel zu einem 2:0 (1:0)-Erfolg gegen Tschechien in Uherske Hradiste und hat damit vor dem Rückspiel am kommenden Dienstag (18 Uhr live bei Eurosport) in Leverkusen beste Chance, das acht Mannschaften umfassenden EM-Turnier vom 25. Mai bis 6. Juni 2006 zu erreichen.

Nando Rafael von Hertha BSC Berlin (35.) und der Bremer Christian Schulz (86.) besiegelten mit ihren Treffern den Sieg der deutschen Mannschaft, die auch im 13. Spiel unter Eilts weiterhin ungeschlagen ist. Zudem bewahrte der überragende Schlussmann Michael Rensing die DFB-Auswahl mehrmals mit hochkarätigen Paraden vor einem Gegentreffer.

Mit dem ersten guten deutschen Angriff der Partie erzielte Nando Rafael in der 34. Minute auf Ablage von Stefan Kießling (1. FC Nürnberg) mit einem herrlichen Linksschuss aus 16 Metern das Führungstor vor 8 000 Zuschauern im ausverkauften Stadion Mestsky. Der Sieg des deutschen Teams, das seit dem Amtsantritt von Dieter Eilts im August 2004 eine beeindruckende Bilanz von zehn Siegen und drei Unentschieden aufweist, war allerdings etwas glücklich.

In der ersten Hälfte dominierte das tschechische Team eindeutig das Geschehen. Besonders das Mittelfeld um Filip Trojan vom VfL Bochum, Milan Petrzela, Lubor Husek und Tomas Jirsak übte ständig Druck auf das Gästeteam aus, provozierte Ballverluste und erarbeitete sich eine große Zahl an guten Tormöglichkeiten. So musste Torhüter Michael Rensing vom deutschen Meister Bayern München zunächst gegen Jirsak (7.) und Stürmer Pavel Fort (16.) sein ganzes Können aufbieten.

Der für Borussia Mönchengladbach spielende Vaclav Sverkos, der ein ständiger Unruheherd war, hatte die größte Möglichkeit in der 19. Minute, verfehlte allerdings nur knapp das deutsche Gehäuse. Abwehrspieler Martin Latka schließlich verfehlte mit einem Schuss aus 17 Metern das deutsche Tor.

Bei den Deutschen besserte sich in der zweiten Hälfte das Bild etwas. Die Spieler kamen besser in die Zweikämpfe und starteten auch eigene Angriffssituationen wobei Nando in der 51. Minute für eine Vorentscheidung hätte sorgen können. Das Spiel wurde offener und die Tschechen erarbeiteten sich weitere Möglichkeiten durch Sverkos (59.), Latka (66.), der wieder an Rensing scheiterte, und Fort (69.).

In seinem 25. Spiel für die deutsche U21 blieb Mike Hanke vom VfL Wolfsburg wirkungslos und konnte sich keine Tormöglichkeit erarbeiten. Der mit 14 Toren erfolgreichste Angreifer Deutschlands wurde in der 74. Minute für Mittelfeldspieler Piotr Trochowski vom Hamburger SV ausgewechselt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%