Fußball U21
U21 peilt heute gegen Moldawien Tabellenführung an

Die deutsche U21-Nationalmannschaft trifft heute um 20.15 Uhr (live im DSF) in Pirmasens im Rahmen der EM-Qualifikation auf die Auswahl Moldawiens. Trainer Dieter Eilts erwartet einen Sieg und die Tabellenführung.

Nach dem Trubel um Ashkan Dejagah soll bei der deutschen U21-Nationalmannschaft wieder das Sportliche in den Vordergrund rücken. Heute steht für den Nachwuchs des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) das EM-Qualifikationsspiel in Primasens gegen Moldawien (20.15 Uhr/live im DSF) auf dem Programm.

Die DFB-Auswahl liegt nach einem 3:0 zum Auftakt gegen Nordirland und dem 2:2 am Freitag in Israel in der aktuellen Tabelle der Gruppe neun hinter Moldawien und Nordirland (je sechs Punkte) und punktgleich mit den Israelis (je vier Punkte) auf dem dritten Platz. Die deutsche Mannschaft hat allerdings als einziges Team erst zwei Spiele bestritten. Das Ziel vor dem Spiel ist klar. Die DFB-Auswahl möchte die Tabellenführung übernehmen. "Am Dienstag wollen wir Tabellenführer werden. Dazu müssen wir natürlich gegen Moldawien gewinnen", sagte DFB-Trainer Eilts vor dem Match.

Dejagah will weiter für Deutschland spielen

In den Tagen nach dem Spiel gegen Moldawien will DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger mit Dejagah die verfahrene Situation erörtern. Der Profi beteuerte aber bereits, weiter für Deutschland spielen zu wollen: "Es gab Anfragen der iranischen Nationalmannschaft. Ich hätte bis zu meinem 21. Lebensjahr die Möglichkeit gehabt, zu wechseln. Aber ich habe mich nie damit befasst".

Befasst haben sich unterdessen die deutschen U21-Spieler und deren Betreuer mit dem schwachen Auftritt in Israel. Beim dritten Auftritt in der EM-Qualifikationsgruppe neun soll alles besser gemacht werden, damit am Ende die Teilnahme an den Play-off-Spielen zur Endrunde 2009 in Schweden steht. Nur die zehn Gruppensieger und die besten vier Zweitplatzierten qualifizieren sich für die Play-offs. Die DFB-Auswahl liegt derzeit mit vier Punkten auf dem dritten Platz.

Sammer: "Gegen Moldawien müssen wir uns steigern"

"Der ein oder andere hat gegen Israel sein Leistungspotenzial nicht abgerufen. Gegen Moldawien müssen wir uns steigern", forderte DFB-Sportdirektor Matthias Sammer vor der Partie in der Westpfalz, bei der Eugen Polanski von Zweitligist Borussia Mönchengladbach (Sperre) und Sami Kehdira von Meister VfB Stuttgart (mit Klub abgesprochene Heimreise) fehlen werden.

Auf Grund der beiden Ausfälle wurde Daniel Schwaab vom SC Freiburg nachnominiert. Eilts will die personellen Probleme aber nicht als Entschuldigung gelten lassen: "Unser Kader ist so stark, dass wir Ausfälle kompensieren können. Am Dienstag wollen wir Tabellenführer werden. Dazu müssen wir natürlich gegen Moldawien gewinnen."

Positive Bilanz

Es ist bereits das fünfte Duell der U 21-Nationalmannschaften aus Deutschland und Moldawien gegeneinander. Von den bisherigen vier Spielen konnte die DFB-Auswahl drei gewinnen, eine Begegnung endete unentschieden. Zuletzt setzte sich die deutsche Mannschaft am 13. Oktober 1999 in Chisinau durch die Treffer von Marcel Ketelaer und Nico Frommer 2:0 durch. Das letzte Qualifikationsspiel des Jahres bestreitet die U 21 am 20. November in Luxemburg. Zuvor findet am 16. November ein Testspiel gegen Island in Trier statt.

Für für die acht Mannschaften umfassende U 21-EM-Endrunde 2009 ist Gastgeber Schweden automatisch qualifiziert. Die zehn Gruppensieger und die vier besten Gruppenzweiten der Qualifikationsphase (31. Mai 2007 bis 10. September 2008) erreichen die Entscheidungsspiele. Zur Ermittlung der besten Gruppenzweiten werden in Gruppe 1 (sechs Teams) nur die Ergebnisse gegen die erst-, dritt-, viert- und fünftplatzierte Mannschaft gewertet. Die sieben Entscheidungsspiele (11. bis 15. Oktober 2008) werden nach dem "Europapokal-System" (Hin- und Rückspiel) ausgetragen, die vier Zweitplatzierten können nicht aufeinander treffen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%