Fußball U21
U21-Team mit drei Debütanten gegen England

U21-Trainer Rainer Adrion hat für den Klassiker gegen England am Dienstag drei Debütanten berufen. Stephan Salger, Karim Bellarabi und Cenk Tosun stehen erstmals im Kader.

Mit drei Debütanten im Team bestreitet die U21-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am kommenden Dienstag (16. November) den Länderspiel-Klassiker gegen England in Wiesbaden (18.00 Uhr/live bei Sport1). Trainer Rainer Adrion berief erstmals Abwehrspieler Stephan Salger (1. FC Köln), Mittelfeldspieler Karim Bellarabi (Eintracht Braunschweig) sowie Stürmer Cenk Tosun (Eintracht Frankfurt) in den 20-köpfigen Kader.

Verzichten muss Adrion auf die beiden Mainzer Lewis Holtby und Andre Schürrle sowie den Dortmunder Mario Götze, die von Bundestrainer Joachim Löw für das Länderspiel der A-Nationalmannschaft am kommenden Mittwoch in Göteborg (17. November, 20.30 Uhr/ARD) nominiert wurden.

"Wir freuen uns darüber, dass Joachim Löw diese Talente bereits jetzt mit Blick auf die Zukunft im Kreis der Nationalmannschaft sehen möchte. Denn es ist eine unserer Kernaufgaben, junge Spieler an die A-Nationalmannschaft heranzuführen", sagte Adrion, für den die Partie gegen England bereits der Vorbereitung auf die Qualifikation zur Europameisterschaft 2013 dient.

Neulinge im Fokus

Adrion will beim Prestigeduell ein besonderes Augenmerk auf die drei Neulinge Salger, Bellarabi und Tosun legen. "Sie haben nun die Chance, sich nach guten Leistungen bei ihren Klubs auch in der U21 zu empfehlen. Am Ende dieses Jahres haben wir uns einen guten Überblick verschafft, mit welchen Spielern wir die Herausforderung EM-Qualifikation im kommenden Jahr angehen können", meinte der U21-Coach.

Vor den von Ex-Nationalspieler Stuart Pearce trainierten Engländern hat Adrion höchsten Respekt. "Mein Kollege bereitet sein Team nach der erfolgreichen Qualifikation auf die EM 2011 vor", sagte Adrion: "Daher werden auch Spieler der Jahrgänge 1988 und 1989 zum Einsatz kommen, von denen einige über Premier-League-Erfahrung verfügen." Die deutsche Mannschaft hatte die Quali für die EM-Endrunde 2011 verpasst.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%