Fußball U21: U21 unterliegt Lettlands A-Auswahl mit 1:2

Fußball U21
U21 unterliegt Lettlands A-Auswahl mit 1:2

Das deutsche U21-Nationalteam hat in einem Testspiel in Wolfsburg eine 1:2 (0:1)-Niederlage gegen die A-Auswahl von Lettland kassiert. Nando Rafael erzielte in der Nachspielzeit den einzigen Treffer für die DFB-Elf.

Die deutschen U21-Junioren haben im 15. Spiel unter Trainer Dieter Eilts die erste Niederlage hinnehmen müssen. Zum Auftakt des EM-Jahres unterlag der Nachwuchs des deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Wolfsburg der A-Nationalmannschaft Lettlands mit 1:2 (0:1). Im drittletzten Test vor der EM in Portugal (23. Mai bis 4. Juni) zeigten die DFB-Junioren allerdings gute Ansätze.

Deutscher Sturm als Schwachstelle

Als große Schwachstelle erwies sich aufgrund des Fehlens von Mike Hanke (mit dem A-Team in Italien), Stefan Kießling und Aaron Hunt jedoch der Sturm. Das Eilts-Team hatte ein deutliches Chancenplus, musste sich gegen die technisch versierten und hart einsteigenden Letten, die bei der EM 2004 mit einem 0:0 bereits das deutsche A-Team geärgert hatten, durch Tore von Imants Bleidelis in der Nachspielzeit der ersten Hälfte sowie Maris Verpakovskis (69.) geschlagen geben. Erst in der Nachspielzeit erzielte Nando Rafael den Anschlusstreffer (90.) für Deutschland.

Vor der EM, bei der Serbien und Montenegro sowie Frankreich und Gastgeber Portugal Deutschlands Gruppengegner sind, spielen die DFB-Junioren am 21. März in Ahlen gegen die A-Elf Armeniens sowie danach gegen einen noch nicht festgelegten Gegner.

Eilts nutzte die erste Partie des neuen Jahres vor nur 2 150 Zuschauern in Wolfsburg insbesondere zum Experimentieren. Der Coach probierte in der ersten Stunde ein 4-4-2-System, statt der üblichen 4-2-3-1-Formation. Zudem gab er im Mittelfeld Peter Niemeyer (Twente Enschede), Roberto Hilbert (Greuther Fürth) und Karsten Fischer (VfL Wolfsburg) zunächst den Vorzug vor den Bundesliga-Stammspielern David Odonkor (Borussia Dortmund), Christian Schulz (Werder Bremen) und Piotr Trochowski (Hamburger SV).

Bleidelis trifft kurz vor dem Pausenpfiff

Obwohl die in der WM-Qualifikation deutlich gescheiterten Letten die Partie durchaus ernst nahmen, waren die DFB-Junioren ein mehr als gleichwertiger Gegner. Vor allem zwischen der 10. und 25. Minute hatte das Eilts-Team die Partie im Griff und mehrere gute Tormöglichkeiten. Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff gingen die Letten dann aber durch Bleidelis in Führung.

Im zweiten Durchgang spielte Deutschland weiter nach vorne und kam zu noch klareren Torgelegenheiten, vergab diese aber teilweise kläglich. So schlenzte der Gladbacher Eugen Polanski den Ball freistehend neben das leere Tor, sein Klubkollege Nando Rafael scheiterte an Letten-Keeper Aleksandrs Kolinko.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%