Fußball U21
U21 wieder mit Dejagah und Polanski

DFB-Trainer Dieter Eilts hat wie erwartet Ashkan Dejagah vom VfL Wolfsburg wieder in den Kader der U21-Nationalmannschaft berufen. Auch Kapitän Eugen Polanski (Borussia Mönchengladbach) gibt sein Comeback.

Wie erwartet steht Ashkan Dejagah vom Bundesligisten VfL Wolfsburg wieder im Kader der U21-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Der zuletzt starke Offensivspieler gehört ebenso wie die weiteren Rückkehrer Eugen Polanski (Borussia Mönchengladbach) und Sami Khedira (VfB Stuttgart) zum 19-köpfigen Aufgebot, das DFB-Trainer Dieter Eilts für das Testspiel gegen Island am 16. November in Trier (19.00 Uhr) und das folgende Auswärtsspiel in der EM-Qualifikation gegen Luxemburg am 20. November in Luxembourg (19.45/beide live im DSF) nominierte.

Der 21-jährige Dejagah, dessen Eltern aus dem Iran stammen und der neben einem deutschen auch einen iranischen Pass besitzt, hatte Anfang Oktober seine Teilnahme am Länderspiel der DFB-Elf in Israel (2:2) aus persönlichen Gründen abgesagt.

Dies hatte in der Politik ein lautes Echo hervorgerufen - unter anderem war sein Ausschluss aus der deutschen Nationalmannschaft gefordert worden. Auch für das kurz darauf folgende Quali-Spiel gegen Moldawien in Pirmasens (3:0) war Dejagah nicht nominiert worden. Die Unstimmigkeiten zwischen Dejagah und dem Verband waren dann vor drei Wochen in einem 60-minütigen Gespräch mit DFB-Präsident Theo Zwanziger ausgeräumt worden.

Die deutsche Auswahl führt die EM-Quali-Tabelle der Gruppe neun derzeit mit sieben Punkten aus drei Spielen vor Israel (sieben Zähler aus vier Partien) an. "Wir wollen natürlich auch als Tabellenführer ins neue Jahr gehen. Voraussetzung dazu ist ein Sieg in Luxemburg, den ich auch erwarte. Das Spiel vorher gegen Island möchten wir dazu nutzen, um uns entsprechend einzuspielen", skizzierte Coach Eilts die Zielsetzung.

Erfahrenster Akteur im aktuellen DFB-Kader ist Spielführer Polanski mit bislang 17 Einsätzen. Erstmals nominiert wurde Kevin Schindler vom Bundesligisten Werder Bremen. Die Bilanzen gegen beide Gegner sind positiv: In vier Spielen gegen Island gab es zwei Siege und zwei Unentschieden für das deutsche Team. Gegen Luxemburg trat die DFB-Auswahl bisher fünfmal an und gewann auch fünfmal.

Im Rahmen der Vorbereitung auf die beiden Länderspiele steht für die U21 am 13. November in Trier der zweite Fitnesstest auf dem Programm. Die Abläufe und Inhalte werden identisch sein mit denen der ersten Testreihe, die bereits am 20. März in Frankfurt am Main stattgefunden hat. Eine optimale Vergleichbarkeit zu den Vorresultaten ist somit gewährleistet.

Die Untersuchungen werden von Mitarbeitern des Sportmedizinischen Instituts Saarbrücken durchgeführt und von Nationalmannschafts-Arzt Tim Meyer (Lehrstuhlinhaber für Sportmedizin an der Universität Paderborn) koordiniert.

Der DFB-Kader für die Spiele gegen Island und Luxemburg:

Tor: Thorsten Kirschbaum (1 899 Hoffenheim), Manuel Neuer (Schalke 04)

Abwehr: Dennis Aogo (SC Freiburg), Andreas Beck (VfB Stuttgart), Jerome Boateng (Hamburger SV), Mats Hummels (Bayern München), Fabian Schönheim (1. FC Kaiserslautern), Daniel Schwaab (SC Freiburg)

Mittelfeld: Patrick Ebert (Hertha BSC Berlin), Dennis Grote (VfL Bochum), Sami Khedira (VfB Stuttgart), Marc-Andre Kruska (Borussia Dortmund), Marko Marin (Borussia Mönchengladbach), Baris Özbek (Galatasaray Istanbul), Eugen Polanski (Borussia Mönchengladbach), Jan Rosenthal (Hannover 96)

Angriff: Ashkan Dejagah (VfL Wolfsburg), Rouwen Hennings (VfL Osnabrück), Kevin Schindler (Werder Bremen).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%