Fußball Uefa-Cup
Ajax scheitert gegen Zagreb, Italiener enttäuschen

Ajax Amsterdam ist überraschend aus dem Uefa-Cup ausgeschieden. Trotz eines 1:0-Hinspielsieges unterlagen die Niederländer zuhause Dinamo Zagreb mit 2:3 nach Verlängerung. In Italien erwischte es gleich drei Vereine.

Nach dem Scheitern in der Champions-League-Qualifikation gegen Slavia Prag kann der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam nun auch im Uefa-Cup die Koffer packen. Die Ajacieden verpassten die Gruppenphase gegen den kroatischen Vertreter Dinamo Zagreb durch eine 2:3-Heimpleite nach Verlängerung, nachdem der frühere Champions-League- und Europapokalsieger nach dem 1:0-Hinspielerfolg deutlich im Vorteil gewesen war.

Bei der Auslosung der Gruppenphase mit 40 Mannschaften am Dienstag (9. Oktober) in Nyon fehlen neben Ajax allerdings weitere namhafte Teams. Amsterdams Ligarivale SC Heerenveen blieb in Schweden gegen Helsingborgs IF durch ein 1:5 (Hinspiel: 5:3) ebenso auf der Strecke wie der FC Empoli durch ein 0:3 beim FC Zürich (Hinspiel: 2:1). Für die Bundesliga war mit Blick auf die Uefa-Fünfjahreswertung bedeutsam der K.o für Dinamo Bukarest trotz eines 1:0-Sieges beim schwedischen Gastgeber Elfsborg IF nach der 1:2-Hinspielniederlage, so dass die rumänischen Teams gegenüber den deutschen Klubs weniger Chancen auf weitere Punkte haben.

Blackburn und Saragossa ziehen den Kürzeren

Auch die Blackburn Rovers zogen trotz eines 2:1-Sieges gegen AE Larisa/Griechenland aufgrund der 0:2-Hinspielniederlage den Kürzeren. Twente Enschede reichte ein 3:2 nach Verlängerung gegen den FC Getafe nicht, denn im Hinspiel hatten die Niederländer 0:1 verloren. Ebenso erging es Real Saragossa, das 2:1 gegen Aris Saloniki gewann, aber in Griechenland 0:1 verloren hatte.

Trotz einer 1:1-Blamage auf Zypern bei Anorthosis Famagusta erreichte Tottenham Hotspur aufgrund seines 6:0-Kantererfolgs im Hinspiel die Gruppenspiele. Atletico Madrid dagegen machte im Duell mit Kayseri Erciyesspor durch ein 5:0 in der Türkei wie schon beim 4:0 im Hinspiel einen Klassenunterschied deutlich.

Palermo und Sampdoria scheitern

Aus dem Kreis der renommierteren Mannschaften schied auch Italiens Ex-Meister Sampdoria Genua in Dänemark durch eine Nullnummer bei Aalborg BK (Hinspiel: 2:2) überraschend aus dem Wettbewerb aus. Auch Sampdorias Ligarivale US Palermo kann bereits nach der ersten Runde die Koffer packen. Nach dem 1:0-Erfolg im Hinspiel unterlagen die Sizilianer vor heimischer Kulisse Mlada Boleslav (Tschechien) mit 2:4 im Elfmeterschießen.

Sparta Prag sicherte sich bei Odense BK durch ein 4:3 im Elfmeterschießen nach dem zweiten Duell ohne Treffer auf beiden Seiten einen der 40 Plätze in der Gruppenphase. Den vor den Begegnungen am späten Donnerstagabend höchsten Sieg des Tages feierte der FC Basel mit 6:0 gegen den FK Sarajevo (Hinspiel: 2:1).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%