Fußball Uefa-Cup
Auswärtspleiten für Frankfurt und Potsdam

Im Viertelfinal-Hinspiel des Uefa-Pokals unterlagen die Frauen von Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt mit 1:2 beim norwegischen Meister Kolbotn IL. Turbine Postdam musste sogar ein 0:3 bei Bröndby IF hinnehmen.

Niederlagen leisteten sich Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt und der deutsche Meister Turbine Potsdam in ihren Hinspielen des Uefa-Cup-Viertelfinales. Frankfurt unterlag beim norwegischen Meister Kolbotn IL mit 1:2 (0:0), Vorjahresfinalist Potsdam kassierte sogar ein 0:3 (0:1) beim dänischen Vertreter Bröndby IF. Die Rückspiele finden am 19. Oktober statt.

320 Zuschauer erlebten in Norwegen ein stets offenes Spiel, in dem den Gastgeberinnen durch einen Doppelschlag der 99-maligen norwegischen Nationalspielerin Solveig Gulbrandsen in der 48. und 51. Minute die überraschende Führung gelang. Sandra Smisek (71.) erzielte das Anschlusstor, nachdem Kerstin Garefrekes (36.) nur die Latte und Louise Hansen (55.) nur den Pfosten getroffen hatte.

Der deutsche Meister Potsdam lag bereits nach sieben Minuten durch den Treffer von Catrine Paaske-Sörensens zurück. Stine-Kjär Dimun (54.) und Kicki Nielsen (86.) stellten vor 697 Zuschauern den Endstand her.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%