Fußball Uefa-Cup
Bayer will sich würdig aus Europa verabschieden

Bei Bayer Leverkusen hängt nach den Pleiten gegen Osasuna und Bochum der Haussegen schief. Heute will sich der Klub im Rückspiel gegen die Spanier rehabilitieren und sich mit Anstand aus dem Uefa-Cup verabschieden.

Für Bayer Leverkusen geht es heute (20.45 Uhr/live bei Premiere) im Uefa-Cup um die Ehre. Beim spanischen Vertreter CA Osasuna will sich Bayer nach dem 0:3 im Hinspiel "würdig aus dem Uefa-Cup verabschieden", wie Trainer Michael Skibbe betonte.

Ein Wunder hat der 41 Jahre alte Fußball-Lehrer angesichts des 0:3 im Hinspiel am vergangenen Donnerstag für den wohl letzten Auftritt in der laufenden Europacup-Saison erst gar nicht beschworen, denn das sei das "falsche Signal". Statistisch gesehen wäre es sogar Unsinn. Denn keine der 114 Mannschaften, die bisher in der Geschichte des Europapokals ihr Heimspiel mit 0:3 verloren hat, erreichte anschließend die nächste Runde.

Der Leverkusener Fußball-Lehrer hatte in drei zur Verfügung stehenden Tagen schon genug damit zu tun, das 1:4-Heimdebakel gegen den VfL Bochum und den schweren Rückschlag im Kampf um die Uefa-Cup-Plätze in der Bundesliga mit seinen Spielern aufzuarbeiten. "Wir haben das Spiel analysiert. Den Spielern wurde vorgeführt, wie man es macht und nicht macht," sagte Skibbe zum Video-Studium der katastrophalen ersten und akzeptablen zweiten Halbzeit gegen den VfL.

Skibbe redet Tacheles

Der Coach bestätigte, dass es zu der von Sportdirektor Rudi Völler geforderten "brutalen" Ansprache kam. Dabei wurde im Beisein des ehemaligen Teamchefs der deutschen Nationalmannschaft, der nach dem Bochum-Spiel lautstark die "Schlafmützigkeit" zu Spielbeginn, die "Lethargie" und das "mangelnde Defensivverhalten" der Mannschaft kritisiert hatte, Tacheles geredet. "Einige Spieler haben offenbar gedacht, dass man mit etwas weniger genauso viel erreichen kann", sagte der Coach zu dem unerklärlichen Leistungsabfall nach zuvor 13 Punkten aus fünf Bundesliga-Spielen und dem Einzug ins Viertelfinale des Uefa-Cups.

Vor allem Karim Haggui, der gegen Bochum mit dem Eigentor, einem katastrophalen Rückpass vor dem 0:3 und der Auswechselung nach 25 Minuten einen rabenschwarzen Tag erwischte, und Rotsünder Stefan Kießling bekamen ordentlich was zu hören. "Mit ihnen wurde sowohl im kleinen Kreis als auch im Beisein der Mannschaft gesprochen", berichtete Skibbe.

Trotz der Aussichtslosigkeit des Unternehmens im 19 800 Zuschauer fassenden Stadion Reyno de Navarra der spanischen Stierkampf-Stadt Pamplona soll das Rückspiel nicht zu einer Übungseinheit für das Bundesliga-Punktspiel beim deutschen Meister Bayern München am Sonntag verkommen. "Man kann ein Uefa-Cup-Viertelfinale nicht als Testspiel missbrauchen. Ich erwarte Leidenschaft, Disziplin und Konzentration", stellte Skibbe klar und erhielt Unterstützung von Kapitän Bernd Schneider, der in München wegen der fünften Gelben Karte fehlt: "Wir sollten mit der stärksten Mannschaft spielen. Alles andere wäre das falsche Signal."

In "der Mannschaft mit möglicherweise drei, vier oder fünf Veränderungen" (Skibbe) werden voraussichtlich Jan-Ingwer Callsen-Bracker in der Innenverteidigung für Haggui und der ukrainische Nationalstürmer Andrej Woronin im Angriff für Stefan Kießling spielen. Der angeschlagene Brasilianer Juan trat die Reise nach Spanien gar nicht erst an. Für ihn dürfte Ahmed Madouni in die Abwehrkette rücken.

CA Osasuna, das durch die 0:2-Niederlage bei Rekordmeister Real Madrid auf Rang 14. in der Primera Division abrutschte, dürfte auch ohne die gelbgesperrten David Lopez und Enrique Corrales das Halbfinale (26. April/3. Mai) gegen den Sieger des Duells von Titelverteidiger FC Sevilla mit Tottenham Hotspur erreichen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%