Fußball Uefa-Cup
Bayern will gegen Braga zurück in die Erfolgsspur

Nach den unruhigen Wochen auf und neben dem Platz will Bayern München heute durch einen Sieg im Uefa-Cup bei Sporting Braga zurück in die Erfolgsspur. Für Trainer Ottmar Hitzfeld ist "ein Sieg Pflicht".

Bayern München will die Querelen der vergangenen Wochen endlich abhaken und wieder Ruhe einkehren lassen. Den Anfang dazu machte der Rekordmeister durch den jüngsten Heimsieg in der Bundesliga. Nun müssen die Münchner im Uefa-Cup nachlegen. Mit einem Sieg in Nordportugal bei Sporting Braga könnten die Bayern heute (21.00 Uhr MEZ/live im ZDF) das jüngste 2:2 gegen die Bolton Wanderers vergessen machen und bereits am vorletzten Spieltag der Gruppe F das Ticket für die K.o.-Runde lösen. "Ein Sieg ist Pflicht", sagt daher auch Trainer Ottmar Hitzfeld.

"Wir müssen schauen, dass wir schnell zu einem guten Ergebnis kommen", fordert auch Weltmeister Luca Toni vor dem Auftritt des Uefa-Cup-Siegers von 1996 im architektonisch einzigartigen Estadio Municipal de Braga. Gemeinsam mit seinem Sturmpartner Miroslav Klose soll Toni für die Tore sorgen, die nötig sind, um im Felsenstadion von Braga die sportlich gefährlichen Klippen zu umschiffen.

Klose: "Wir können nicht denken, wir gewinnen schon"

"Wir können da jetzt nicht hinfahren und denken, wir gewinnen schon. So einfach lassen sich die drei Punkte nicht klauen. Da müssen wir schon etwas für tun", mahnt Klose, der mit seinem Treffer gegen den VfL Wolfsburg den Grundstein zum wichtigen 2:1-Erfolg legte. Und wie in der Bundesliga soll auch im Uefa-Cup die zwischenzeitliche Schwächephase der Bayern von Ende Oktober bis Mitte November ein Ende haben.

Trainer Hitzfeld nicht zur Verfügung stehen Bastian Schweinsteiger (Knie), Lukas Podolski (Zeh) und Marcell Jansen (Sprunggelenk). Martin Demichelis dagegen hat seine Wadenprobleme überwunden, auch Daniel van Buyten (Magen-Darm-Infekt) stünde zur Verfügung. Zudem kann Hitzfeld auf den Brasilianer Lucio zurückgreifen, der zwar in der Bundesliga noch rotgesperrt ist, im Uefa-Cup aber auflaufen darf.

Angesichts der möglichen Umstellungen in der Defensive ist eine gut funktionierende Offensive umso wichtiger für die Bayern. Als Motivation dient Klose dabei der mögliche vorzeitige Einzug in die K.o.-Runde. "Es ist wichtig, für uns zu wissen, dass wir schon durch sind, wenn wir gewinnen", sagt der Nationalstürmer, der sich sicher ist, dass trotz mancher Blessuren alle gewillt sind, das Etappenziel vorzeitig zu erreichen: "Es ist wichtig, dass wir alle versuchen uns durchzubeißen, uns zu quälen."

Toni: "Wir sind noch nicht das ideale Paar"

Wie alle anderen sei auch er froh, dass er in der Offensive so gut harmoniere mit Toni. Dennoch sei weiterhin viel zu verbessern. Die laufende Saison soll vor allem zur Verfeinerung des Zusammenspiels dienen, um in der kommenden Saison in der Champions League groß auftrumpfen zu können. Kloses Ziel: "Ich hoffe, dass wir bis zum Saisonende so eingespielt sind, dass sich die Mannschaften nicht mehr auf uns einstellen können." Auch Toni findet, er passe gut mit Klose zusammen. "Aber noch sind wir nicht das ideale Paar", schränkt der Italiener ein.

Gastgeber Braga hat da ganz andere Sorgen, wegen ausbleibenden Erfolgs wurde unter anderem der neue Trainer Manuel Machado installiert. Seit zwei Spielen (3:0 gegen Sporting Lissabon/0:0 bei Uniao Leiria) trägt der 51 Jahre alte Nachfolger von Jorge Costa die Verantwortung beim Tabellensiebten der portugiesischen Liga. Bei einer Niederlage würde für Braga, das in dem österreichischen Nationalstürmer Ronald Linz einen ehemaligen Jugendspieler von 1 860 München aufbietet, die Zwischenrunde in weite Ferne rücken.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%