Fußball Uefa-Cup
"Ein schöner Abend" für Thomas Schaaf

Thomas Schaaf stand die Freude ins Gesicht geschrieben: "Es war ein schöner Abend, an dem es Spaß gemacht hat, der Mannschaft zuzuschauen", sagte Bremens Coach nach dem 4:1 gegen Alkmaar im Gespräch mit der Presse.

Thomas Schaaf hatte nach dem 4:1-Sieg gegen AZ Alkmaar viel Grund zur Freude. Nach dem Schlusspfiff stellte sich Werder Bremens Coach den Fragen der Journalisten.

Frage: "Nach mageren Wochen hat Ihre Mannschaft beim 4:1-Sieg gegen AZ Alkmaar wieder eine deutlich bessere Leistung abgeliefert. Momentaufnahme oder Trendwende?"

Thomas Schaaf: "Das wird sich noch zeigen. Diesmal haben wir auf jeden Fall guten Fußball gespielt und waren sehr konzentriert. Es war ein schöner Abend, an dem es Spaß gemacht hat, der Mannschaft zuzuschauen. Ich bin mit Spiel und Ergebnis zufrieden."

Frage: "Ist Ihr Team auf dem Weg zurück zu ihrer guten Form aus der Hinserie bereits angekommen?"

Schaaf: "Es ist schon einiges von dem aufgegangen, was wir uns vorgenommen hatten. Es sind uns viele Dinge gelungen, die in den letzten Wochen nicht so gut funktioniert haben. Wir haben viel von dem wiedergefunden, was uns über Monate ausgezeichnet hat."

Frage: "Dazu haben sicherlich die beiden Tore, die Miroslav Klose nach langer Durststrecke erzielten konnte, beigetragen. Wie bewerten Sie seine Leistung?"

Schaaf: "Dass Miro wieder trifft, war nur eine Frage der Zeit. Es war bei ihm nicht alles so schlecht wie es gemacht wurde. Er war die ganze Zeit ruhig, weil er wusste, dass er das Toreschießen nicht verlernt hatte. Mit seinen Treffern hat er sich für seine Arbeit belohnt."

Frage: "Was denken Sie über Ihren Halbfinalgegner, den spanischen Pokalsieger Espanyol Barcelona?"

Schaaf: "Es wird sicherlich nicht leichter werden als gegen Alkmaar. Soweit ich weiß, hat Espanyol im Uefa-Pokal bislang die meisten Treffer erzielt. Das sagt über die Stärke unseres nächsten Gegners eine ganze Menge."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%