Fußball Uefa-Cup
Feyenoord, Ajax und PSG lassen nichts anbrennen

In Feyenoord Rotterdam, Ajax Amsterdam und Paris St. Germain sind am Mittwoch drei weitere europäische Topklubs in die 1. K.o.-Runde des Uefa-Pokals eingezogen. Auch Celta Vigo und Hapoel Tel Aviv sind weiter im Rennen.

Die beiden früheren Uefa-Cup-Sieger Feyenoord Rotterdam und Ajax Amsterdam sowie Frankreichs einstiger Renommier-Klub Paris St. Germain haben am Mittwoch den Sprung in die 1. K.o.-Runde des Uefa-Cups geschafft. Zudem zogen neben Fenerbahce Istanbul, dem ein 2:2 gegen Eintracht Frankfurt genügte, noch Celta Vigo und Hapoel Tel Aviv in die Runde der letzten 32 Mannschaften ein.

Feyenoord zieht an Wisla vorbei

Feyenoord, 2002 Endspielsieger gegen Borussia Dortmund, setzte sich im direkten Duell um Platz drei in der Gruppe E 3:1 gegen Wisla Krakau durch und überholte die Polen auf der Zielgeraden noch. Die Blackburn Rovers und AS Nancy hatten die Qualifikation schon vor dem letzten Spieltag sicher, an dem die Briten sich durch ein 1:0 gegen Nancy den Gruppensieg holten.

Amsterdam beseitigte in der Gruppe F die letzten theoretischen Zweifel am Weiterkommen durch einen 3:0-Erfolg beim schon zuvor qualifizierten belgischen Erstligisten SV Zulte-Waregem und kletterte sogar noch auf den zweiten Platz hinter Gruppensieger Espanyol Barcelona (1:0 gegen Austria Wien).

Gegner von Werder Bremen gesucht

Damit könnte Ajax in der nächsten Runde wie Paris St. Germain auf Champions-League-"Absteiger" Werder Bremen treffen. PSG schoss sich in der Gruppe G nämlich durch einen 4:0-Erfolg gegen den schon qualifizierten Gruppensieger Panathinaikos Athen noch vom fünften auf den zweiten Platz vor. Tel Aviv sicherte sich das Ticket für die 1. K.o.-Runde durch ein mühsames 1:1 gegen Mlada Boleslav.

In der Frankfurter Gruppe H, wo Gruppensieger Newcastle United spielfrei war, holte Celta Vigo den dritten Rang hinter Fenerbahce. Die Spanier spielten bei US Palermo 1:1.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%