Fußball Uefa-Cup
FFC Frankfurt verschenkt Einzug ins Halbfinale

Die Frauen des 1. FFC Frankfurt haben den Einzug ins Halbfinale des Uefa-Pokals leichtfertig verspielt. Vor den Augen von DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger siegte der Bundesligist gegen den norwegischen Meister Kolbotn IL zwar mit 3:2 (1:0), schied nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel aber aus. Besonders bitter: Frankfurt führte gegen die Skandinavier bereits mit 3:0 und stand mit einem Bein in der Vorschlussrunde.

Damit steht zum ersten Mal seit Bestehen des Wettbewerbs keine deutsche Mannschaft mehr in der Runde der letzten Vier. Am Mittwoch war bereits der deutsche Meister und DFB-Pokalsieger Turbine Potsdam im Viertelfinale am dänischen Titelträger Bröndby Kopenhagen gescheitert.

Smisek trifft doppelt

Doppeltorschützin Sandra Smisek (8./58.) sowie Nationalspielerin Petra Wimbersky (50.) hatten vor 2 480 Zuschauern im Stadion am Brentanobad zwar für eine komfortable Führung gesorgt, doch dicke Abwehrpatzer ließen den Traum der Gastgeberinnen von der fünften Halbfinal-Teilnahme platzen. Zunächst traf die nie auszuschaltende Nationalspielerin Solveig Gulbrandsen (66.), nur eine Minute später schloss Isabell Herlovsen (67.) zum 2:3 ab.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%