Fußball Uefa-Cup
Hamburg-Chancen auf Uefa-Cup-Endspiel steigen

Die Stadt Hamburg kann sich mehr und mehr Hoffnungen auf die Ausrichtung des Uefa-Cup-Finals 2009 machen. Mitbewerber Kopenhagen hat seine Bewerbung zurückgezogen, nachdem es zu Behörden-Streitigkeiten gekommen war.

Durch den Rückzug von Mitbewerber Kopenhagen sind die Chancen der Stadt Hamburg, das Uefa-Cup-Finale 2009 in der AOL-Arena austragen zu können, gestiegen. In der dänischen Hauptstadt war es zu Streitigkeiten zwischen lokalen Regierungsbehörden und Arena-Eigentümern gekommen, weshalb sich die Renovierungsarbeiten am Parken-Stadion verzögern. Damit sieht sich das Hamburger WM-Stadion bei der Bewerbung nur noch dem Ramat-Gan-Stadion in Tel Aviv und dem Nationalstadion von Bukarest gegenüber.

Möglicherweise erhält die Hansestadt aber auch schon 2008 den Zuschlag. Hier sind die Konkurrenten erneut die Arena in Tel Aviv sowie das City-Stadion von Manchester und die Sükrü-Saracoglu-Arena in Istanbul. Die Entscheidung wird am 4./5. Oktober in Ljubljana bekannt gegeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%