Fußball Uefa-Cup
HSV bangt um angeschlagenen van der Vaart

Weil er sich verhoben hat, klagt Hamburgs Mittelfeldspieler Rafael van der Vaart über Rückenprobleme. Ein Einsatz des wechselwilligen Niederländers im Uefa-Pokal-Qualifikationsspiel bei Honved Budapest ist fraglich.

Der wechselwillige Niederländer Rafael van der Vaart hat ausgiebig mit seinem einjährigen Sohn Damian gespielt und sich dabei eine Rückenverletzung zugezogen. Nachdem der Mittelfeldstar des Hamburger SV zuletzt unmissverständlich seine Wechselabsichten geäußert hatte, sorgte er damit einen Tag vor dem Hinspiel zur Qualifikation für den Uefa-Cup bei Honved Budapest (19.00 Uhr/live bei Eurosport) für weitere Unruhe. Der Einsatz des 24-Jährigen in der ungarischen Hauptstadt ist fraglich.

"Ich habe mich verhoben und spüre Schmerzen", sagte van der Vaart nach der Ankunft in Budapest. Sein Einsatz sei deshalb allerdings nicht ausgeschlossen: "Wenn es sich nicht verschlimmert, werde ich wohl spielen können", erklärte der niederländische Nationalspieler, der sich Dienstagabend und Mittwochmorgen jeweils von den HSV-Mannschaftsärzten hatte behandeln lassen.

Den Hamburgern liegt ein 14-Millionen-Euro-Angebot des spanischen Spitzenklubs FC Valencia vor, der van der Vaart sofort verpflichten möchte. Während der Spieler trotz Vertrags bis 2010 auf den vorzeitigen Transfer pocht, will der HSV seinen Topstar nicht ziehen lassen. Ein Auflaufen van der Vaarts beim Spiel in Budapest würde internationale Einsätze für andere Teams bis zum Jahresende ausschließen. Das könnte den Transfer nach Valencia möglicherweise endgültig zunichtemachen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%