Fußball Uefa-Cup
Maccabi Haifa knockt Favoriten Moskau aus

Maccabi Haifa hat überraschend Zska Moskau aus dem Uefa-Cup geworfen. Der Titelträger von 2005 verlor in Israel 0:1. Ebenfalls im Achtelfinale stehen Schachtjor Donezk, Benfica Lissabon und der AZ Alkmaar.

Der Außenseiter aus Haifa hat das russische Schwergewicht ausgeknockt. Der frühere Cup-Gewinner Zska Moskau hat knapp zwei Jahre nach seinem Triumph den Sprung ins Uefa-Pokal-Achtelfinale überraschend verpasst. Der Titelträger von 2005 verlor bei Maccabi Haifa in Israel 0:1 und schied damit nach dem 0:0 im Hinspiel aus.

Dagegen hat Cupverteidiger FC Sevilla problemlos die nächste Runde erreicht. Der Klub des früheren Stuttgarters Andreas Hinkel gewann nach dem 2:0 im Hinspiel auch das Rückspiel 1:0 gegen Steaua Bukarest.

Unterdessen fordern RC Lens und Celta Vigo in der nächsten Runde die verbliebenen Bundesliga-Vertreter. Lens kam bei Panathinaikos Athen nach dem 3:1 aus dem Hinspiel zu einem 0:0 und trifft nun auf Bayer Leverkusen. Der nächste Gegner von Werder Bremen heißt Celta Vigo. Die Spanier schlugen Spartak Moskau 2:1 (Hinspiel 1:1).

Nancy scheitert an Schachtjor Donezk

Beendet ist der laufende Wettbewerb für den AS Nancy, der zu Saisonbeginn den Sprung des derzeitigen Bundesliga-Spitzenreiters Schalke 04 in die Gruppenphase vereitelt hatte. Die Franzosen verloren nach einem 1:1 im Hinspiel zu Hause 0:1 gegen Schachtjor Donezk aus der Ukraine. Problemlos kamen Newcastle United beim 1:0 gegen SV Zulte-Waregem (Hinspiel 3:1) sowie Paris St. Germain beim 2:0 gegen AEK Athen (Hinspiel 2:0) weiter. Schottlands Rekordmeister Glasgow Rangers machte durch ein 4:0 gegen Hapoel Tel Aviv die 1:2-Hinspielniederlage noch wett.

Dem türkischen Tabellenführer Fenerbahce Istanbul genügte auch eine 2:0-Pausenführung bei AZ Alkmaar nicht zum Einzug in die Runde der letzten 16. Die Niederländer kamen noch zum Ausgleich und damit nach dem 3:3 im Hinspiel aufgrund der Auswärtstor-Regel weiter. Auch in der nächsten Runde steht Benfica Lissabon nach einem 2:1-Sieg bei Dinamo Bukarest, nachdem Portugals Rekordmeister schon das Hinspiel 1:0 gewonnen hatte. Benficas Liga-Rivale Sporting Braga setzte sich mit zwei 1:0-Siegen gegen den FC Parma durch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%