Fußball Uefa-Cup
Partizan bleibt vom Uefa-Cup ausgeschlossen

Das Berufungsgericht der Uefa hat das erste Urteil des Verbandes bestätigt: Der serbische Klub Partizan Belgrad bleibt nach wiederholten Fankrawallen für ein Jahr vom Uefa-Cup ausgeschlossen.

Der Protest von Partizan Belgrad fand kein Gehör: Das Berufungsgericht der Europäischen Fußball-Union (Uefa) hat die Sperre gegen den früheren Europapokal-Finalisten bestätigt. Belgrad wird wegen wiederholter Ausschreitungen seiner Fans für ein Jahr vom Uefa-Cup ausgeschlossen und muss umgerechnet rund 30 000 Euro Geldstrafe bezahlen.

Das Urteil wurde nach dem Einspruch zunächst ausgesetzt, so dass der frühere Klub des deutschen Trainers Lothar Matthäus das Rückspiel in der Uefa-Cup-Qualifikation gegen den bosnischen Verein NK Zrinjski bestreiten konnte. Trotz zweier klarer Siege mit 11:1 Toren kann Belgrad nicht mehr in der zweiten Qualifikationsrunde antreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%