Fußball Uefa-Cup
Uefa belegt Tel Aviv mit Geldstrafe

Dank israelischer Rowdies muss Pokalsieger Hapoel Tel Aviv tief in die Tasche greifen. Die Uefa belegte den Klub nach Ausschreitungen bei NK Siroki Brijeg aus Bosnien-Herzegowina mit einer Geldstrafe von 30 600 Euro.

Für Hapoel Tel Aviv ist die Reise nach Bosnien-Herzegowina zu einem teuren Spaß geworden. Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat den den israelischen Pokalsieger mit einer Geldstrafe von umgerechnet 30 600 Euro Strafe belegt. Damit reagierte die Uefa auf Ausschreitungen israelischer Rowdies beim 3:0-Auswärtssieg gegen NK Siroki Brijeg im Zweitrunden-Hinspiel der Uefa-Cup-Qualifikation.

Die Begegnungen war am 16. August wegen der Zwischenfälle vom Schiedsrichter für rund 20 Minuten unterbrochen worden. Siroki Brijeg wurde seinerseits wegen schlechten Verhaltens seiner Anhänger, die die Israelis mit Nazi-Parolen provoziert hatten, und mangelhafter Sicherheitsvorkehrungen zu einer Geldstrafe von umgerechnet 3 000 Euro verurteilt. Das Rückspiel findet am Donnerstag in Tel Aviv statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%