Fußball Uefa-Cup
Uefa reagiert auf "politsche Probleme" in Georgien

Die Uefa reagiert auf den Krieg im Kaukasus und verlegt die Uefa-Cup-Vorrundenbegegnung am Donnerstag zwischen Austria Wien und FC WIT Georgia Tiflis in das nordtürkische Rize.

Die zweite Runde der Uefa-Cup-Qualifikation tragen der österreichische Fußball-Traditionsklub Austria Wien und der FC WIT Georgia Tiflis aus Georgien auf neutralem Boden aus. Wegen der "politischen Probleme im Norden des Landes" hat die Europäische Fußball-Union Uefa am Dienstag das Spiel vom Stadion Mikheil Meskhi in der georgischen Hauptstadt Tiflis in das nordtürkische Rize verlegt.

Die beiden Teams treten am Donnerstag um 17.30 Uhr im Stadion Atatürk gegeneinander an. Das Rückspiel findet am 28. August in Wien statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%