Fußball Uefa-Cup
Zwanziger und Löw drücken die Daumen

Von der Tribüne aus werden Theo Zwanziger und Joachim Löw im Uefa-Cup-Finale Werder Bremen die Daumen drücken. Otto Rehhagel kann Bremens Einladung hingegen nicht folgen.

DFB-Präsident Theo Zwanziger und Bundestrainer Joachim Löw werden Bundesligist Werder Bremen im Uefa-Cup-Finale am Mittwoch gegen den letztjährigen ukrainischen Meister Schachtjor Donezk (20.45 Uhr Mesz/live bei Sat.1 und Premiere) auf der Tribüne des Sükrü-Saracoglu-Stadions die Daumen drücken. Otto Rehhagel, der Werder beim Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1992 betreut hatte, kann einer Einladung der Hanseaten nach Istanbul wegen Verpflichtungen als griechischer Nationaltrainer hingegen nicht folgen.

Die Bremer Mannschaft landetete am frühen Dienstagnachmittag bei frühlingshaften Temperaturen in der türkischen Metropole. Verzögerungen bei der Gepäckverladung hatten allerdings für eine 20-minütige Verspätung des Sonderfluges AB 1 004 gesorgt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%