Fußball Uefa
Mayer-Vorfelder will Vize-Präsidentschaft abgeben

2 008 will Gerhard Mayer-Vorfelder seinen Posten als Vize-Präsident der Europäischen Fußball-Union (Uefa) abtreten. Gänzlich will sich der 74-Jährige aber nicht aus dem Fußball-Geschäft zurückziehen.

Gerhard Mayer-Vorfelder denkt über den Ruhestand nach. der Vize-Präsident der Europäischen Fußball-Union (Uefa) will 2008 seinen Posten zur Verfügung stellen. "Ich werde nächstes Jahr als Uefa-Vize Schluss machen. Dann werde ich 75, und es sollen Jüngere ran. In der einen oder anderen Kommission möchte ich allerdings noch weiter mitarbeiten", erklärte der 74-Jährige im Interview mit dem Reutlinger Generalanzeiger (Samstagausgabe).

Der gebürtige Mannheimer, 25 Jahre Präsident des deutschen Meisters VfB Stuttgart, gehört noch bis 2009 der Exekutive der Uefa an. "MV" unterstrich sein gutes Verhältnis zu Uefa-Boss Michel Platini: "Uns verbindet eine langjährige Freundschaft. Ich habe mich ja auch dafür eingesetzt, dass er an die Spitze der Europäischen Fußball-Union rückt."

Seit dem DFB-Bundestag im Oktober in Mainz ist Mayer-Vorfelder Ehrenpräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%