Fußball Uefa
Montenegro als neues Uefa-Mitglied aufgenommen

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat Montenegro als provisorisches Mitglied aufgenommen. Die Entscheidung über den Aufnahmeantrag der britischen Kronkolonie Gibraltar soll dagegen erst am 7./8. Dezember fallen.

Montenegro ist von der Europäischen Fußball-Union (Uefa) als provisorisches Mitglied aufgenommen worden. Gleichzeitig wurde die Entscheidung über den Aufnahmeantrag der britischen Kronkolonie Gibraltar auf die Sitzung am 7./8. Dezember vertagt. Das beschloss die Uefa-Exekutive auf ihrer Sitzung im slowenischen Ljubljana.

Montenegro wurde neu aufgenommen, da sich der Teilstaat von Serbien losgesagt hat und nun eine unabhängige Nation ist. Serbien bleibt als Rechtsnachfolger des alten Zweierstaates automatisch Mitglied der Uefa.

Spanien klagt gegen Gibraltar-Aufnahme

Die Entscheidung über die Aufnahme von Gibraltar wurde wegen kurz vor der Sitzung eingegangener neuer Dokumente vertagt. Spanien hatte gegen die Aufnahme der Kronkolonie protestiert, weil nach ihrer Ansicht nur Mitgliedsländer der Vereinten Nationen in die Uefa aufgenommen werden können.

Bestätigt wurde auf der Exekutivsitzung einen neuer Standardspielervertrag und eine erweitere Version der Uefa-Lizenzregeln. Alle Mitgliedsnationen erhalten außerdem zweimal jährlich 600 000 Schweizer Franken aus dem sogenannten Hattrick-Programm.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%