Fußball Uefa
Penew macht's noch einmal

Dimitar Penew kehrt auf den Trainerstuhl der bulgarischen Nationalmannschaft zurück. Der 62-Jährige ist seit Montag Nachfolger von Christo Stoitschkow. Bei der WM 1994 führte er die Bulgaren auf den vierten Platz.

Dimitar Penew ist wieder Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft. Der 62-Jährige, der die Bulgaren bei der WM 1994 zum vierten Platz und damit zum größten Erfolg der Verbandsgeschichte führte, folgt auf Christo Stoitschkow, der zurückgetreten war und seit April den spanischen Zweitligisten Celta Vigo trainiert.

"Ich bin der neue Nationaltrainer, alles weitere wird am Dienstag auf einer Pressekonferenz erläutert", erklärte Penew am Montag, nachdem er das Gebäude des nationalen Fußball-Verbands BFU in Sofia verlassen hatte. Er wird die Nationalelf damit auch in den verbleibenden Begegnungen der EM-Qualifikation betreuen.

Bulgarien ist in der Gruppe G nach sieben Spielen mit 15 Punkten Zweiter hinter Rumänien (17).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%