Fußball Uefa
Rassismus-Untersuchungen gegen serbischen Verband

Wegen rassistischer Schmähgesänge seiner Fans beim Gruppenspiel der U21-EM in den Niederlanden gegen England hat die Europäische Fußball-Union (Uefa) Untersuchungen gegen den serbischen Verband eingeleitet.

Neuer Rassismusfall im europäischen Fußball: Nachdem serbische Anhänger beim Gruppenspiel der U21-EM in den Niederlanden gegen England einen englischen Spieler beleidigt haben, hat die Uefa Untersuchungen eingeleitet. Grundlage der Ermittlungen ist ein Bericht des deutschen Schiedsrichters Knut Kircher (Rottenburg).

Demnach hätten die serbischen Anhänger in Nimwegen nach der Pause besonders Englands dunkelhäutigen Nachwuchsspieler Nedum Onuoha verunglimpft. Außerdem prüft die Uefa ein Handgemenge zwischen Spielern beider Teams nach dem 2:0-Sieg der Briten im Kabinengang.

Kircher hatte trotz der fremdenfeindlichen Äußerungen aus Serbiens Fan-Kurve auf die Möglichkeit der Spielunterbrechung verzichtet. Der Bundesliga-Referee veranlasste stattdessen einen Appell zur Einstellung der beleidigenden Gesänge durch den Stadionsprecher. Unmittelbar nach dem mit einer Aufforderung zum Verlassen der Arena verbundenen Aufruf stellten die Serben ihre Beschimpfungen ein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%