Fußball Uefa
Uefa holt Taylor als Generalsekretär

Die Uefa hat den Schotten David Taylor als neuen Generalsekretär vorgestellt. Zurzeit ist Taylor, der am 1. Juni 2007 seinen neuen Posten einnimmt, als Generaldirektor des schottischen Verbandes tätig.

Das Personalkarussel bei der Europäischen Fußball-Union (Uefa) dreht sich weiter. Ab dem 1. Juni 2007 wird der Schotte David Taylor den Posten des Generalsekretärs einnehmen. Die Uefa teilte am Montag nach einer außerordentlichen Sitzung des Exekutivkomitees mit, dass der bisherige Generaldirektor des schottischen Verbandes offiziell seinen Vertrag unterschrieben hat.

Taylor galt seit Februar als Favorit des neuen Uefa-Präsidenten Michel Platini für diesen Posten. Der Franzose hatte bereits offiziell mit Taylor verhandelt, zuletzt waren noch Vertragsdetails zu klären. Der Schotte tritt bei der Uefa unter dem wieder eingeführten Namen Generalsekretär die Nachfolge von Generaldirektor Lars Christer Olsson an. Der Schwede hatte drei Tage nach der Wahl von Platini in einer Kampfabstimmung mit Olssons Landsmann Lennart Johansson die Uefa verlassen. Seitdem führte als Interimslösung der Italiener Gianni Infantino, Leiter der Abteilung Rechts- und Lizenzwesen, die Geschäfte des Verbandes.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%