Fußball Uefa
Zagreb muss vor "Geisterkulisse" spielen

Dinamo Zagreb muss im nächsten Europapokal-Wettbewerb ein Spiel vor leeren Rängen bestreiten. Die Uefa bestrafte den kroatischen Klub für das Fehlverhalten einiger seiner Fans.

Der kroatische Meister Dinamo Zagreb wurde von der Europäischen Fußball-Union (Uefa) zu einem Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit im nächsten Europapokal-Wettbewerb verurteilt. Ein weiteres Spiel wurde auf vier Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Darüber hinaus muss der Klub eine Geldstrafe in Höhe von 50 000 Euro bezahlen und darf für die ersten beiden Auswärtsspiele des nächsten Europapokal-Wettbewerbs keine Tickets an die eigenen Fans verkaufen.

Die Sanktionen wurden nach einem Einspruch Zagrebs gegen ein erstes Urteil verhängt. Wegen "fortgesetzten Fehlverhaltens" seiner Fans, die in Uefa-Cup-Duellen mit Spartak Moskau (0:1) und Udinese Calcio (1:2) Feuerwerkskörper gezündet und Gegenstände auf den Platz geworfen hatten, musste Dinamo ursprünglich 150 000 Euro bezahlen. Die Zahlung von weiteren 50 000 Euro war zur Bewährung ausgesetzt worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%