"Fußball unterm Hakenkreuz"
Die führenden DFB-Funktionäre in der NS-Zeit

Ein Überblick über die fünf führenden Funktionäre des DFB in der NS-Zeit.

Felix Linnemann (1882-1948) führte den DFB von 1925 bis 1945. Nach der Machtübernahme Hitlers ermächtigte ihn der Fußball-Bundestag, alle Maßnahmen zur Eingliederung des Fußballsports in das Reichssportkommissariats vorzunehmen. Als Mitglied der NSDAP wollte Linnemann den DFB stärker in den Reichsbund für Leibesübungen der Partei eingliedern. Ab 1940 war der Polizeibeamte als SS-Obersturmbannführer nachweislich an der Deportation von Sinti und Roma beteiligt.

Peter Josef Bauwens (1886- 1963): Linnemanns Nachfolger (rechts) zeichnet 1955 seinen Generalsekretär Georg Xandry zu dessen 65. Geburtstag aus. Seit 1949 war „Peco“, der Kölner Bauunternehmer, dessen Firma auch das Müngersdorfer Stadion errichtete, Präsident des DFB. Während des Krieges arbeitete er für den Weltverband Fifa. Georg Xandry (1890-1973) war schon unter Linnemann DFB-Generalsekretär. Seiner Laufbahn schadete es nicht, dass er sich noch im letzten Kriegsjahr als williger Vollstrecker Hitlers bewährte. Xandry vertrat als Fifa-Beauftragter des DFB die Interessen der Deutschen auf Funktionärsebene. Er war NSDAP-Mitglied seit 1933.

Josef „Sepp“ Herberger (1897- 1977) war von 1936 bis 1942 und von 1949 bis 1964 Trainer der deutschen Nationalmannschaft. Für die Fußball-WM 1938 musste er die deutsche Mannschaft auf Anweisung der Regierung mit Spielern aus dem mittlerweile ans Deutsche Reich angeschlossenen Österreich mischen. Die nicht eingespielte Elf scheiterte in der Vorrunde. Trotzdem blieb er bis 1942, als der Länderspielbetrieb eingestellt wurde, im Amt. Von 1949 bis 1964 war Herberger erster Bundestrainer und führte die DFB-Auswahl 1954 überraschend zum Sieg bei der WM in der Schweiz. Bei der Entnazifizierung wurde er wegen seiner Mitgliedschaft in der NSDAP als Mitläufer eingestuft.

Seite 1:

Die führenden DFB-Funktionäre in der NS-Zeit

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%